Weitere Meldungen der Polizei

In Gladenbach, Landkreis, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Auf und davon!

Die Polizei bittet nach einer Unfallflucht in der Karl-Waldschmidt-Straße auf dem Schotterparkplatz gegenüber dem Haus des Gastes (Gladenbach) um sachdienliche Hinweise. Der Unfall war am Mittwoch, 8. Juni, zwischen 8 und 11.50 Uhr.
Der Kangoo parkte mit der Front zu am Parkplatz angrenzenden Hecke. Nach den Spuren könnte ein Fahrzeug bei einem Ein- oder Ausparkmanöver mutmaßlich mit dem Außenspiegel die gesamte rechte Seite eines beigefarbigen Renault Kangoo verkratzt haben.

Schlüsselklau in Gladenbach

Ein vermeintlicher Zuschauer eines Fußballspiels betrat am Sonntag, 29. Mai, während des Spiels zwischen 15 und 16 Uhr die Spielerkabine und entwendete drei Autoschlüssel. Anschließend durchsuchte er mit Hilfe der Schlüssel zwei in der Straße „Am Sportzentrum“ geparkte Autos und klaute aus einem noch ein Portmonee. Letztlich nutzte er den dritten Schlüssel zum Entwenden eines weißen VW Passat im Wert von rund 8.000 Euro.

Person mit dunkler Markenjacke von hinten
Der Mann trug vermutlich eine schwarze Jacke von „The Northface“. (Foto: S. C. Nugraha)

Bei dem Dieb handelt es sich um einen etwa 50 Jahre alten Mann, der wahrscheinlich 1,75 bis 1,80 Meter groß ist. Er ist hellhäutig und schlank, hat eine Glatze und einen markanten, etwas längeren graumelierten Kinnbart. Bei dem Diebstahl trug er eine Brille, eine schwarze Jacke vermutlich von der Marke „The Northface“, eine helle Jeans und dunkle Turnschuhe. Zeugen wenden sich bitte an die Kripo Marburg unter 06421-40 60.

Die Urlaubszeit

Wertvolle Tipps geben die kriminalpolizeilichen Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen an drei virtuellen Terminen Interessierten. In einer Veranstaltungsreihe, die heute anläuft, geben Berater viele Infos zum Thema „Sicher! In den Urlaub“. Teilnehmer benötigen nur einen PC, ein Tablet oder einfach ein Handy mit Internetzugang und den Link auf die virtuelle Plattform.

Polizist mit Kelle - und ein QR-Code eingebunden
Über den QR-Code können sich Interessierte zu einem der „Webinare“ anmelden. (Foto: Gundula Vogel)

„Wer das Vorgehen und die Maschen der Diebe und Betrüger kennt, der minimiert die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Straftat zu werden erheblich“, wissen die Spezialisten der Kripo. Sie bieten zu diesem Thema

  • am Donnerstag, 9.Juni,
  • am Mittwoch, 15. Juni und
  • am Montag, 22. Juni,

jeweils von 17 bis 18 Uhr, drei Webinare an. Über den QR-Code (s. Foto) kommen Interessierte zur Anmeldung.

Falsche Europol-Mitarbeiter

Mit der Masche „falsche Europol-Mitarbeiter“ schafften Betrüger es am Mittwoch, 1. Juni, eine Marburgerin zu Überweisungen von mehreren tausend Euro zu bringen. In einem Telefonat erklärten die Betrüger der jungen Frau, dass sie wegen Geldwäsche und Drogenhandel in das Visier der Ermittler geraten sei. Um das Einfrieren ihrer gesamten Ersparnisse zu verhindern, rieten sie ihr, das Geld auf ausländische Konten zu überweisen. Die Marburger folgte dem Rat und verlor dadurch über 4.000 Euro.
Damit hatte sie nicht so viel Glück wie die Seniorin aus Gönnern (s. weiteren Artikel).

Kommentar verfassen