Interessante Neuigkeiten aus Wittgenstein

In Bad Laasphe, Feudingen, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

10.000 Euro winken!

„Typisch Siegen-Wittgenstein“ – unter dieses Motto hat Landrat Andreas Müller den Heimatpreis 2022 gestellt. „Gesucht werden Projekte und Initiativen, die „typisch“ für die Region und die Menschen in Siegerland und Wittgenstein sind oder identitätsstiftende Orte oder Traditionen erhalten und mit Leben füllen. Mehr Info gibt es hier, auf dieser Seite.

Kalenderbild: Kleines Mädchen dreht am Wasserrad
Was ist „typisch Wittgenstein“? Ein Kalender aus der Region gibt bereits ein paar Hinweise – wie mit diesem Motiv vom Wasserrad an der Trafostation Amalienhütte (Niederlaasphe). (Foto: Lara-Janica Schmidt)

Mitmachen lohnt sich: Für Projekte in Siegen-Wittgenstein stehen aus diesem Programm Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung, die auf maximal drei Preisträger aufgeteilt werden können. Einsendeschluss ist der 30. September.

Bücher ausleihen

Die Stadtbücherei Bad Laasphe im Haus des Gastes bleibt in der Woche vom 25. bis einschließlich 29. April wegen Urlaubs geschlossen. Büchereileiterin Michaela Lindauer empfängt die Besucherinnen und Besucher wieder ab Montag, 2. Mai, zu den gewohnten Öffnungszeiten. Die Bücherei in Feudingen bleibt zudem am 27. April geschlossen. Hier können ab dem 4. Mai wieder jeden Mittwoch Bücher ausgeliehen und zurückgegeben werden.

Leitungen erneuern

Das Wasserwerk der Stadt Bad Laasphe lässt im Verlauf der Straße „Friedenfelder Weg“ in Banfe die Trinkwasserleitung erneuern. Betroffen ist der Bereich von der Kreuzung „Hainstraße“ durch die „Poststraße“ bis zur Kreuzung „Zum Alertsberg“. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich ab dem 25. April.

Wasser fließt ins Waschbecken
Sollte es notwendig sein, die Versorgung länger zu unterbrechen, werden alle betroffenen Haushalte darüber frühzeitig informiert. (Foto: Holger Link)

Die Wasserversorgung in den angesprochenen Bereichen wird während der Zeit der Maßnahmen durch eine provisorische Leitung sichergestellt. Trotzdem kann es vereinzelt zu kurzfristigen Unterbrechungen der Wasserversorgung kommen.
Zudem ist die Straße tagsüber gesperrt. Abends sind die Grundstücke mit dem Auto wieder erreichbar. Der Rettungsdienst kann die Baustellen selbstverständlich jederzeit durchfahren. Bei Fragen: 02752 909-351 oder 02752 909-350.

Schüler pflanzen

Einen besonderen letzten Schultag vor den Osterferien erlebte die 4a der Grundschule Feudingen: Die Jungen und Mädchen tauschten das Klassenzimmer nämlich gegen den Wald. Statt Rechnen und Schreiben stand für die 20 Kinder das Einpflanzen von Weißtannen-Setzlingen auf einer nahegelegenen Kalamitätsfläche im Bereich „Hainberg“ auf dem Stundenplan.

Für die Schülerinnen und Schüler der 4a der Grundschule Feudingen stand das Pflanzen von 300 Weißtannen-Setzlingen auf dem Stundenplan. (Foto: Stadtverwaltung)

Die Aktion war Teil des LEADER-Kleinprojektes „Außerschulischer Lernort Wald“, das die Stadtverwaltung Bad Laasphe im vergangenen Jahr erfolgreich auf den Weg gebracht hatte. Dieses nimmt die mit dem Befall der Fichtenbestände durch den Borkenkäfer einhergehende, dramatische Veränderung der Kulturlandschaft und des Landschaftsbildes zum Anlass, den Wald wieder stärker in den Fokus der jungen Generation zu rücken.

Kreis erhält Gütesiegel

„Die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein versteht sich als Partner unserer erfolgreichen heimischen Unternehmen“, sagt Landrat Andreas Müller: „Diese benötigen eine schnelle und zuverlässige Kommunalverwaltung, um sich weiterentwickeln und auch künftig erfolgreich vor der Haustüre und auf den weltweiten Märkten agieren zu können. Deshalb sind Wirtschaftsfreundlichkeit und Mittelstandsorientierung ganz wesentliche strategische Ziele der Kreisverwaltung“, so Müller.

3 Männer und eine Frau mit Urkunde beim Gruppenbild
Christian Münker und Madita Beeckmann (Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltun), überreichen das RAL-Gütezeichen an Landrat Andreas Müller und Markus Menn (v.l.). (Foto: Landkreis Si-Wi)

Um dies auch nach außen sichtbar zu machen, hat die Kreisverwaltung jetzt das Verfahren zur Zertifizierung mit dem RAL-Gütezeichen durchlaufen. Der TÜV Nord hat die Zertifizierung durchgeführt – mit positivem Ergebnis: Die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein darf sich jetzt ganz offiziell „Mittelstandsorientierte Verwaltung“ nennen.
Das Gütesiegel wird verliehen, wenn eine Verwaltung 14 Serviceversprechen einhält. Bisher haben sich bundesweit erst 28 Kommunalverwaltungen mit dem Gütesiegel zertifizieren lassen.

Kommentar verfassen