Die Neuigkeiten aus der Region

In Bad Laasphe, Biedenkopf, Marburg, Region, Weifenbach by RedaktionLeave a Comment

Sperrung in Biedenkopf:

Die Grünewaldstraße in Biedenkopf ist von Haus Nr. 15 bis 36 wegen Neubau einer 1 KV-Stromleitung noch bis zum 3. Juni voll gesperrt. Die Anlieger werden über den Verlauf der Baumaßnahme und den damit verbundenen, geänderten Verkehrsverlauf von der ausführenden Baufirma aktuell informiert.

Friedhof erweitern

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Biedenkopf hat die Aufstellung der Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) „Friedhofserweiterung Weifenbach“ im Stadtteil Weifenbach beschlossen.

Ort von oben betrachtet inmitten von Wald
In Weifenbach soll der Friedhof erweitert werden. (WIkipedia-Foto: Eckhard Henkel)

Mehr zu Aufstellungsbescheid und Öffentlichkeits-Beteiligung findet sich ebenfalls auf dieser Seite im Digitalen Amtsblatt.

Kein Markt

Gemäß dem jüngsten Beschluss des Bad Laaspher Rates, die im vergangenen Jahr durchgeführte Probephase für einen Samstagsmarkt auf dem Wilhelmsplatz in den Sommermonaten (April bis Oktober) fortzuführen, wollte die Stadtverwaltung am kommenden Samstag, 30. April, einen Markttag vor dem Haus des Gastes veranstalten.
Allerdings erhielt sie die Rückmeldung, dass an diesem Tag nur sehr wenige Händler teilnehmen können. Da der Aufwand vor diesem Hintergrund in keinem Verhältnis steht, wurde der Markt abgesagt. Jedoch wird für den 28. Mai wieder einer geplant.

Noch zum PCR-Test

Nach einem positiven offiziellen Antigen-Schnelltest oder Selbsttest sind betroffene Personen auch weiterhin verpflichtet, anschließend unverzüglich einen PCR-Test durchführen zu lassen. Erst dann gilt eine Corona-Infektion als bestätigt. Darauf weist das Gesundheitsamt des Kreises hin.
Die Absonderung – die auch bereits nach einem positiven Antigen-Schnelltest erforderlich ist – wird für die Dauer des PCR-Tests ausgesetzt.
Weitere Informationen zum Thema Corona-Test gibt es auf der Homepage des Kreises auf lkmb.de /testen.

Tag des Buches

Der 23. April war als „Tag des Buches“ ausgerufen. Und so stand neben weiteren Veranstaltungen auch eine Bücher-Vorstellung mit Lesungen und Diskussion in Marburg auf dem Programm – mit Landrats-Kandidat Dr. Frank Michler (Weiterdenken Marburg WDMR) und „Studenten-stehen-auf Marburg“.

Verschiedene Bücher rund um Corona
Im Fokus standen Bücher, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Corona-Pandemie und der damit zusammenhängenden gesundheitlichen, politischen und gesellschaftlichen Fragen befassen. (Fotos: WDMR)


Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit. Im Fokus standen vor allem Bücher, die in den letzten zwei Jahren herausgegeben worden sind und die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Corona-Pandemie und der damit zusammenhängenden gesundheitlichen, politischen und gesellschaftlichen Fragen befassen.
Nach den Lesungen, in denen einige der Bücher vorgestellt wurden, bestand Gelegenheit, mit Landrats-Kandidat Dr. Frank Michler ins Gespräch zu kommen und auch Fragen zu stellen.

Info zur Landtagswahl

Der Kreiswahlleiter der Landtagswahlkreise 126 Siegen-Wittgenstein I und 127 Siegen-Wittgenstein II bittet alle Wahlberechtigten unseres Nachbarkreises, die bereits ihre Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl erhalten haben, um Kontrolle der Wahlkreisnummer auf dem Stimmzettel.

  • Wahlkreis 126 Siegen-Wittgenstein I: Burbach, Freudenberg, Neunkirchen und Siegen
  • Wahlkreis 127 Siegen-Wittgenstein II: Bad Berleburg, Bad Laasphe, Erndtebrück, Hilchenbach, Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf

In einzelnen Fällen ist es bei der Auslieferung an die Wahlämter durch den externen Druckdienstleister zu einer Verwechslung der Stimmzettel für beide Wahlkreise gekommen. Wenn Wahlberechtigte dies feststellen, werden sie gebeten sich mit den Wahlämtern ihrer Stadt oder Gemeinde in Verbindung zu setzen. Diese nimmt einen Austausch der Stimmzettel vor.

Tag der Arbeit

Zum Tag der Arbeit werden am Sonntag, 1. Mai, alle städtischen Gebäude Marburgs beflaggt. Der Tag der Arbeit gilt als weltweiter Feiertag, der die Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch Arbeiterbewegungen symbolisiert. Der Deutsche Gewerkschaftsbund möchte mit dem diesjährigen Motto „GeMAInsam Zukunft gestalten“ ein Zeichen für eine gerechte Zukunft setzen.
Zudem wird der Feiertag von vielen Vereinen und Verbänden für gemeinschaftliche Aktionen – etwa Wanderungen und Fest – genutzt. Viele informieren darüber auf ihren Web-Seiten.


Kommentar verfassen