Weitere Polizeimeldungen aus der Region

In Landkreis, Nachbarkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Speed-Marathon: Bilanz

Beim (auch von Backland.News angekündigten) „Speed-Marathon“ war die Polizei an sieben Messstellen im Landkreis im Einsatz. Hier registrierten die Verkehrsüberwacher 1.791 Fahrzeuge, die die Technik passierten. Insgesamt waren 103 Fahrzeuge zu schnell. 87 Fahrzeuglenker müssen mit einem Verwarnungsgeld bis zu 70 Euro rechnen. 16 Kraftfahrzeugfahrer waren so schnell, dass auf sie Bußgelder zwischen 100 und 200 Euro sowie ein Punkt in Flensburg zukommen. Die gute Nachricht: keiner der Gemessenen war so flott unterwegs, dass ein Fahrverbot droht.

E-Scooter-Fahrer erwischt

Bei einer Verkehrskontrolle im Marburger Süden fiel jetzt ein E-Scooter-Fahrer auf. Sein Alkotest zeigte über 1,4 Promille an. Die Fahrt mit dem Elektromobil endete mit der Kontrolle. Den Fahrer entließ die Polizei erst nach der Entnahme der veranlassten Blutprobe.
Er muss sich demnächst für das Fahren eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss verantworten. Über einen etwaigen Entzug des Führerscheins wird ebenfalls das Gericht entscheiden.

Aggressiver Gast

Aufgrund seines aggressiven Verhaltens zunächst in und dann vor einem Gastronomiebetrieb am Gerhard-Jahn-Platz, in Marburg landete ein 33 Jahre alter Mann in der Gewahrsamszelle. Er hatte sich zunächst über eine seiner Meinung nach zu hohe Getränkerechnung beschwert. Sein Unmut nahm ständig zu und mündete in verbalen Drohungen und Übergriffen auch auf andere Gäste.
Das Geschehen verlagerte sich nach draußen und eskalierte zu körperlichen Auseinandersetzungen. Die Polizei trennte die Kontrahenten, nahm den weiterhin aggressiven Mann in Gewahrsam und veranlasste eine Blutprobe. Nach bisherigem Wissen erlitt keiner der Beteiligten schwerere Verletzungen. Das Ganze passierte in der Nacht zum Sonntag, 27. März, zwischen 23 und 1.30 Uhr.

Tresor gefunden

Und die Polizei aus dem Nachbarkreis Siegen-Wittgenstein fragt, wem dieser Tresor gehört. Bereits am 16. März fanden Polizisten der Wache Siegen einen schwarzen, aufgebrochenen Wandtresor der Marke „Stier“. Der Tresor lag in einer Böschung seitlich des Dornseifer Frischemarkts in Siegen. Er dürfte vermutlich aus einem Einbruch stammen.

Tresor auf Ökopflaster (Hof).
Wer weiß etwas darüber? Der Tresor misst etwa 30 x 3 0x 10 Zentimeter. (Foto: Polizei Siegen-Wittgenstein)

Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte bislang kein entsprechender Tatort festgestellt werden. Wer kann Angaben zu dem Tresor oder seinem rechtmäßigem Besitzer machen? Hinweise erbittet die Siegener Kriminalpolizei unter der 0271-709 90.