Mini ZOB: vier Monate Bauzeit geplant

In Bad Laasphe, Feudingen by Redaktion

Gestern sind die Bauarbeiten für den Mini-ZOB in Feudingen offiziell gestartet. Die ausführende Baufirma hatte bereits am Montag mit vorbereitenden Maßnahmen für den Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) begonnen, um die Grünfläche neben dem Bahnhof entsprechend der bekannten Pläne verkehrstechnisch zu erschließen.

Rund 4 Monate

Danach werden auf dem städtischen Grundstück an der Sieg-Lahn-Straße zwei zentrale Haltestellen errichtet. Die Pläne sehen eine 6,5 Meter breite Fahrbahn mit zwei Buskapsteinen bzw. zwei 1,5 Meter breiten, gepflasterten Gehwegen vor. Es ist eine Bauzeit von drei bis vier Monaten anberaumt. „Wir gehen derzeit davon aus, dass die Anlage bis zu den Sommerferien betriebsfertig hergestellt ist“, sagt Bürgermeister Dirk Terlinden.

Über das Vorhaben und verschiedene Alternativen war jahrelang diskutiert worden. Nun wird es umgesetzt.

Ziel ist eine Verbesserung der Verkehrssicherheit und eine bessere Anbindung der Busverbindungen an die bestehende Bahnlinie. Der neue Mini-ZOB ersetzt dafür die vier Bushaltestellen in der Feudinger Ortsmitte (Kreuzungsbereich Sieg-Lahn-Straße, Zum Hainberg).
Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben belaufen sich derzeit auf rund 271.000 Euro und werden zu 90 Prozent gefördert.