Das GSW wird jetzt „Bündelungs-Gymnasium“

In Bad Laasphe, Bildung by Redaktion

Das GSW (Gymnasium Schloss Wittgenstein) wird als einzige Privatschule in Wittgenstein „Bündelungs-Gymnasium“. Die Neuntklässler des GSW sind der letzte Jahrgang, der den Weg zum Abitur noch in acht Jahren (G8) beschreiten wird. Die jetzige Klasse 8 wird allerdings wieder den Bildungsgang nach G9 einschlagen und in der Sekundarstufe I ein Schuljahr dazu bekommen, nämlich die 10. Klasse, die es bisher nicht gab.

Bedarf besteht

Aus diesem Grunde wird es normalerweise im Schuljahr 2023/24 keine Schüler geben, die in das erste Jahr der gymnasialen Oberstufe, der elften Klasse, eintreten können. Gleichwohl gibt es aber Bedarf für Schüler anderer Schulformen, die nach der 10. Klasse aufs Gymnasium wechseln möchten, sowie für Schüler am Gymnasium, die die Einführungsphase wiederholen müssen oder von einem Auslandsjahr zurückkehren.

Schule, Schulhof, Schüler
Die Bündelungs-Gymnasien richten beim Übergang vom acht- auf das neunjährige Gymnasium eine zusätzliche Stufe ein. (Foto: Schule)

Die Bündelungsgymnasien richten also beim Übergang vom acht- auf das neunjährige Gymnasium eine zusätzliche Stufe ein. Um diesen Schülergruppen den durchgängigen Schulbesuch zu ermöglichen, hat das Land NRW sogenannte „Bündelungs-Schulen“ benannt, an denen eine Einführungsphase eingerichtet wird und die diesen Jahrgang zum Abitur führen werden. Das Gymnasium Schloss Wittgenstein ist das einzige Privatgymnasium im Kreis Siegen-Wittgenstein, das dafür ausgewählt wurde.
Schulleiter Christian Tang hält eine Bündelungsschule für den ländlichen Bereich Bad Laasphes für absolut notwendig und sinnvoll.