Polizei meldet Messerstecher und andere Übeltäter

In Bad Endbach, Bad Laasphe, Biedenkopf, Dautphetal, Mornshausen, Niedereisenhausen by Redaktion

In den Bauch gestochen:

Der mutmaßliche Täter war erst 16! Im „Japanischen Garten“ in Bad Laasphe ist es am Freitagnachmittag (11. 2.), gegen 17.45 Uhr, zu einem Streit zwischen zwei 16-Jährigen gekommen. Dabei zog der Tatverdächtige ein Springmesser aus der Tasche und betätigte den Knopf des Messers, woraufhin die Klinge in das Bauchgewebe des Geschädigten eindrang.

rettungswagen (oberes Teil)
Der hinzugerufene Rettungswagen brachte den verletzten Teenager ins Krankenhaus.


Anschließend entfernte sich der Beschuldigte von der Tatörtlichkeit. Der Geschädigte suchte Hilfe in einer nahegelegenen Lokalität, bevor ihn ein hinzugerufener Rettungswagen mit einer leichten Verletzung in ein Krankenhaus brachte. Der verdächtige Jugendliche wurde schnell ermittelt. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Das zuständige Kriminalkommissariat hat die weitere Sachbearbeitung bereits übernommen.

Gleich zweimal!

Der Besitzer eines schwarzen VW Beetle war gleich zwei Mal Opfer einer Unfallflucht. Tatort war in beiden Fällen der eigentlich für Mitarbeiter gedachte, tatsächlich aber auch von Besuchern benutzte Parkplatz des Krankenhauses im Obermühlsweg. Die Polizei geht derzeit in beiden Fällen von Verkehrsunfallfluchten aus. Vermutlich kam es in beiden Fällen bei Ein- oder Ausparkmanövern zu den Kollisionen.
Der erste Unfall passierte am Freitag, 28. Januar, der zweite am Dienstag, 15. Februar, jeweils in der Zeit zwischen 7.30 und 15.30 Uhr.

Hinterteil eines VW Beetle
Im ersten Fall entstand ein Schaden am Kotflügel hinten rechts, im zweiten am Kotflügel hinten links. (Symbolfoto: Tegula)

Im ersten Fall entstand ein Schaden am Kotflügel hinten rechts, im zweiten am Kotflügel hinten links. In beiden Fällen ergaben sich keine Hinweise zum verursachenden Fahrzeug. Wer kann sich an Fahrmanöver auf dem Parkplatz erinnern, die eventuell die Kollision mit einem schwarzen Beetle zur Folge gehabt haben könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf.

Bei Kontrollen erwischt

Bei Kontrollen in Biedenkopf stoppte die Polizei wegen der augenscheinlich überhöhten Geschwindigkeit in der Innenstadt einen Daimler. Der 37-jährige Fahrer wies sich mit einem georgischen Reisepass und einem russischen Führerschein aus. Der Führerschein erwies sich als Fälschung, sodass die Polizei die Weiterfahrt durch Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels verhinderte.
Und für einen 19-Jährigen endete die Autofahrt mit der Kontrolle in Bad Endbach. Da er trotz der Verdachtsmomente einen Drogentest ablehnte, ordnete die Staatsanwaltschaft die notwendige Blutprobe zur Feststellung einer etwaigen Fahruntüchtigkeit an.

Feuer im Vereinsheim

Zwischen Dienstag, 8., und Freitag, 11. Februar, kam es in Gladenbach-Mornshausen durch einen Einbruch und Brandstiftung an dem Vereinsheim des Vogelschutzbundes zu einem Schaden. Er liegt etwa in vierstelliger Höhe. Das Eindringen erfolgte wohl nach dem Einschlagen des Glaseinsatzes der Eingangstür. Möglicherweise erlitt ein Täter dabei eine Verletzung.
Fest steht, dass man im Inneren das Mobiliar durchsuchte und versuchte, ein Feuer zu entfachen. Durch den Brand entstanden Schäden an Polsterstühlen und an einer Deckenleuchte. Die Hütte des Vogelschutzbundes liegt in der Gemarkung „Zur Hoor“ an der Kreisstraße 115 zwischen der B255 und Mornshausen. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise an die Kripo Marburg, 06421-406 0.

Aufgefallen in Dautphetal

Ein 46 Jahre alter Mann muss sich seit Donnerstag, 10. Februar, verantworten, weil er zum wiederholte Mal ein Auto fuhr, obwohl er gar keinen Führerschein hat. Die Streife der Polizei Biedenkopf hielt den Mercedes um 9.45 Uhr in der Lahnstraße, Marburger Straße an.

Autofahrer im Innenraum eines pkw.
Ermittlungen ergaben, dass gegen den bei der Ausländerbehörde als illegal geführte Mann bereits ein im Jahr 2021 Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein besteht. (Symbolfoto: J. Schnobrich)


Der Fahrer wies sich mit einem italienischen Ausweis aus, beteuerte zudem, einen in Italien ausgestellten EU-Führerschein zu besitzen, diesen aber nicht dabei zu haben. Ermittlungen ergaben jedoch, dass gegen den bei der Ausländerbehörde als illegal geführte Mann bereits ein im Jahr 2021 Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein besteht. Seine ganzen Beteuerungen erwiesen sich demnach als Lüge, sodass die Polizei die Weiterfahrt durch die Sicherstellung des Autoschlüssels unterband.

Schaden in Niedereisenhausen

Auf dem Lampenständer schimmerten blaue Farbpartikel, sodass vermutlich ein blaues Fahrzeug mit der Gartenlampe kollidierte. Nach den Spuren könnte es möglicherweise bei einem Wendemanöver in der Zufahrt zum Anwesen Hardtweg 10 zu dem Verkehrsunfall gekommen sein.
Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Wer hat zur Unfallzeit am Mittwoch, 9. Februar, zwischen 14 und 14.15 Uhr im Hardtweg ein Wende- oder sonstiges Fahrmanöver beobachtet, bei dem es zum schaden an der Gartenlampe gekommen sein könnte? Wer kann Hinweise zum Fahrzeug geben? Polizei Biedenkopf, 06461-929 50.