„Hundekot und anderes“: die Infos aus der Region

In Bad Laasphe, Landkreis by Redaktion

Termin machen!

Die Stadtverwaltung Bad Laasphe geht ab sofort wieder in den Termin-Modus über. Das bedeutet: wer für sein Anliegen persönlich im Rathaus vorbeischauen muss, wird dringend angehalten, vorab einen Termin zu vereinbaren. Das gilt für alle Dienstleistungsbereiche.
Wer zur Klärung seines Anliegens auch auf das Telefon oder die E-Mail zurückgreifen kann, wird gebeten, davon Gebrauch zu machen und von einem Besuch im Rathaus abzusehen. Die Kontaktdaten der einzelnen Mitarbeiter finden sich auf stadt-badlaasphe.de unter „Ansprechpartner“.

Kot entsorgen

Alle Hundehalter sind dazu aufgefordert, dass sie die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner auf Wegen, Spiel- und Grünflächen im öffentlichen Raum beseitigen. Sie sind zur Beseitigung der Kothaufen ihrer Tiere rechtlich verpflichtet. Werden die Hinterlassenschaften nicht entfernt, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Hundekot-Beutel-Spender mit Mülleimer
In Bad Laasphe findet man solche Beutel-Spender und kann hier direkt auch das „Häufchen“ entsorgen. (Foto: Stadt Bad Laasphe)


Die Entsorgung kann über die eigene Restmülltonne oder öffentliche Abfallbehälter erfolgen. Nützlich dafür sind kleine Müllbeutel, die jede Person, die einen Hund ausführt, griffbereit haben sollte. Um die Beseitigung während des Gassi Gehens zu erleichtern, hat die Stadt Bad Laasphe im gesamten Stadtgebiet insgesamt 51 sogenannte Hundetoiletten (Dog Stations) an stark frequentierten Wegen und Plätzen aufgestellt, die mit kostenlosen Entsorgungstüten ausgestattet sind. Weitere 20 werden sollen folgen. Darüber hinaus sind Beutel kostenlos im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich.

Die Arbeitslosen

Zum Jahresabschluss bleibt die Lage auf dem Arbeitsmarkt stabil: Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Dezember 2021 im Landkreis Marburg-Biedenkopf nahezu unverändert. Das KreisJobCenter (KJC) des Landkreises meldet in seiner aktuellen Statistik 2.750 erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die als arbeitslos registriert sind. Das ist eine Person mehr als im Vormonat.

Dolmetscher werden

Der Dolmetscherservice des Landkreises Marburg-Biedenkopf (DolMa), sucht Dolmetschende vor allem für die Sprachen Rumänisch, Türkisch, Somali, Tigrinya, Amharisch und Spanisch. Die Bewerbungsfrist endet am Samstag, 15. Januar.
Die Bewerbung bestehend aus tabellarischem Lebenslauf und einem Motivations-Schreiben kann per E-Mail an bewerbung-dolma @marburg-biedenkopf.de oder per Post (Landkreis Marburg-Biedenkopf, Büro für Integration, Miriam Leiberich, Marktstraße 6, 35260 Stadtallendorf) gesendet werden. Bei Rückfragen steht Miriam Leiberich unter der Telefonnummer 06428 447-2216 oder per Mail (oben) zur Verfügung.