Die Polizeimeldungen: Überfall, ausgesetzte Welpen und ein nackter Mann

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Unsittlich agiert:

In der Nacht zum Donnerstag, 13. Januar, zwischen 0.30 und 0.45 Uhr, stand in Marburg ein Mann auf der Terrasse eines Anwesens am Schloßsteig. Dieser entblößte sich und führte sexuelle Handlungen an sich selbst aus. Der hellhäutige Mann war etwa 1,80 Meter groß.
Der Kerl hatte eine sportliche Figur, sehr kurze dunkelblonde Haare und eine auffallend große Nase. Er trug eine Jeanshose und eine Jeansjacke. Sachdienliche Hinweise, die zur Identifizierung dieses Mannes beitragen könnten, bitte an die Kripo Marburg, unter 06421-40 60.

14-Jähriger überfallen

Die Kripo Marburg sucht Zeugen eines Überfalls, der sich nach den Aussagen des 14-jährigen Opfers bereits am Donnerstag, 16. Dezember, gegen 17.30 Uhr, im Alten Kirchhainer Weg ereignete. Der Jugendliche berichtete davon, plötzlich von einem aus der Höhlsgasse gekommenen, mindestens 1,90 bis 2 Meter großen Mann unter den Achseln gepackt, hochgehoben und durchgeschüttelt worden zu sein. Als der Angreifer ohne loszulassen nach der heruntergefallenen Geldbörse und dem Handy griff, konnte sich der 14-Jährige durch einen gezielten Tritt zwischen die Beine des Angreifers aus dem Griff befreien. Beide rannten anschließend in entgegengesetzte Richtungen davon. Der Täter blieb ohne Beute. Bei dem Vorfall ging das Handy des 14-Jährigen zu Bruch. Der Junge selbst blieb unverletzt.

Kapuzenpulli... schwarzer Hintergrund
Der Täter hatte die Mütze seines dunklen Kapuzenpullis übergezogen. Wer hat Verdächtiges gesehen?

Das Opfer beschrieb den Angreifer als muskulös und komplett schwarz mit Jogginghose und Kapuzenpulli bekleidet. Die Kapuze war aufgesetzt und darunter eigentlich nur Augen und Mund sichtbar. Eventuell trug der Mann eine entsprechende Sturmhaube.
In seiner Vernehmung konnte sich der 14-Jährige noch an einen eventuellen Zeugen erinnern. Dabei soll es sich um eine vermutlich jugendliche Person gehandelt haben, die aber wohl Kopfhörer trug. Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung zutrifft und wer kann Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung beitragen? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, 06421-40 60.

Welpen ausgesetzt

Nach dem Aussetzen von drei Hundewelpen, ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Ein Jogger fand die Tiere am Sonntag, 9. Januar im Cappeler Feld an dem Feldweg unterhalb der Bahnunterführung nicht weit weg vom dortigen Hundeverein. Mittlerweile befinden sich die Welpen im Tierheim.
Wem sind an dem Sonntag oder auch in den Tagen davor Fahrzeuge oder Personen an dieser Stelle aufgefallen? Wer kennt die Welpen vielleicht und kann sachdienliche Hinweise zur Herkunft geben? Untersuchungen im Tierheim ergaben ein Gewicht von jeweils etwa 3, 5 Kilogramm und ein geschätztes Alter von etwa 7 Wochen. Eine Rasse ließ sich nicht eindeutig bestimmen. Vermutlich handelt es sich um Mischlingstiere.

3 Welpen in einem Karton
Dies ist ein Symbolfoto. Bei den aufgefundenen Tieren handelt es sich um ein braunes, weibliches Tier und zwei schwarze Rüden. (Foto: Mabuya)

Trotz des unterschiedlichen Aussehens, ist die Herkunft aus einem Wurf möglich aber nicht gesichert. Alle Welpen waren stark von Parasiten befallen und hatten wohl einen geblähten Bauch. Sie befinden sich nach einem positiven Test auf den Para-Virus mittlerweile in Quarantäne. Aussagen zu den Hintergründen des Aussetzens wären derzeit rein spekulativ. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Telefon 06421-40 60.