Zirkusvorstellungen mussten abgesagt werden

In Marburg, Region by Redaktion

„Uns bleibt nun erst einmal nichts anderes übrig, als einen weiteren Winter in unserem Quartier (in der ehemaligen Betonfabrik Pfeifer in Ernsthausen) zu verbringen und zu hoffen, dass uns die Bevölkerung und viele Zirkusfreunde weiterhin unterstützen“, sagt Zirkusdirektor Timmy Spindler-Barelli im Dialog mit Backland.News.

Schwierige Situation

Wegen aktueller Corna-Bestimmungen und Maßnahmen muss nun auch der „2. Marburger Weihnachtscircus“ wieder gestrochen werden. „Nur eine einzige Artistenfamilie könnte anreisen, allen anderen wird die Einreise verwehrt, oder eine Quarantäne auferlegt – so kann man aber keine Auftritte vorbereiten“, sagt der Chef – betrübt über die Gesamtsituation.
Und so können auch die unlängst von Backland.News und dem „Circus Barelli“ zur Verlosung bereitgestellten Eintrittskarten nicht ausgespielt werden.

Zirkusdirektor und Papst Franziskus, umrahmt von einigen weiteren Personen
Sein Besuch bei Papst Franziskus im September dieses Jahres hatte Timmy Barelli ermutigt – allerdings ist er mitsamt seiner Truppe durch die jüngsten Entwicklungen wieder sehr demotiviert. (Fotos: privat)

„Im Sommer waren wir alle so zuversichtlich, doch im Moment fällt es mir nicht mehr leicht, voller Gottvertrauen in die Zukunft zu sehen“, sagt der Zirkusdirektor. „Wir alle arbeiten, auch wenn wir nicht gastieren, jeden Tag sehr hart, um unseren Zircus, unseren Lebensinhalt und unsere Berufung aufrecht zu erhalten.“ Er könne nur hoffen, dass all die Mühe, all die Entbehrungen am Ende nicht umsonst sein werden.

Spenden helfen

Übrigens strebt Timmy Barelli für die Zukunft die Installation des „Marburger Weihnachtscircus“ als regelmäßiges Event an und hofft natürlich, dass er in der Weihnachtssaison 2022/2023 endlich damit beginnen kann.
Wer dem Zircus mit einer Geldspende helfen möchte, wird gebeten, diese ausschließlich auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Ramona Spindler, IBAN DE10 5235 0005 0000 8909 09, zu überweisen. Für die Abgabe von Sachspenden sollte telefonisch ein Termin unter 01573-28 18 873 vereinbart werden.