„Kirche & Kino“: interessanter Film nach wahrer Begebenheit

In Anzeigen, Bad Laasphe, Kino by Redaktion

Inspiriert durch wahre Begebenheiten ist der Film „Corpus Christi“, den das Residenzkino Bad Laasphe in der Reihe „Kirche & Kino“ in am Mittwoch zeigt. Worum geht es? Der 20-jährige Daniel durchläuft im Jugendgefängnis eine spirituelle Wandlung.

Auf eigene Faust

Sein Wunsch ist es, nach seiner Entlassung Priester zu werden. Wegen seiner Vorstrafe will man ihm allerdings die Aufnahme ins Priesterseminar verweigern. Was tut er? Kurzerhand verkleidet er sich als Gottesmann und tut Dienst in einer kleinen Dorfgemeinde.

Der neue Gemeindepastor kann, nachdem man ihm zunächst mit Skepsis begegnete, die eher konservativen Gemeindemitglieder von sich überzeugen. Bei seiner ersten Messe muss er allerdings noch improvisieren; ihm fehlen die richtigen Worte und so erklärt er kurzerhand: Auch Stille kann ein Gebet sein.

Praktische „App“

Die erste Bewährungsprobe im Beichtstuhl absolviert er dank einer passenden App. Einer besorgten Mutter, die ihr Kind beim Rauchen erwischt hat, rät er, dem Nachwuchs einfach stärkere Zigaretten zu kaufen. Ein ungewöhnlicher Film, der nur diesen Mittwoch in Laasphe zu sehen ist.

Das Kinoprogramm wird präsentiert von Backland.News.

Es handelt sich um einen Film-Tipp im Rahmen des Projektes Kirchen & Kino, das unter anderem vom Kulturring Bad Laasphe und der TKS Bad Laasphe unterstützt wird. Der Eintritt kostet 6,50 Euro pro Person.