Biedenkopf: Sicherheit vor Ort?

In Biedenkopf, Wallau by RedaktionLeave a Comment

Biedenkopf ist seit August 15. Kommune in Mittelhessen und die 74. in Hessen im Kommunalprogramm „Sicherheitssiegel KOMPASS“. Das steht für „KOMunalProgrAmmSicherheitsSiegel“ (gemeinsam Sicherheit vor Ort stärken). Und am vergangenen Dienstag lud Bürgermeister Joachim Thiemig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Biedenkopf, Vertreter des Polizeipräsidiums Mittelhessen sowie Vertreter aus der Politik und Bürgerschaft zur ersten Sicherheitskonferenz der Kooperation ein.

„Keine hohen Werte“

„Biedenkopf ist mit Blick auf die Kriminalstatistiken keine Kommune mit hohen Werten. Das subjektive Sicherheitsempfinden unserer Bürgerinnen und Bürger unterscheidet sich mitunter wahrnehmbar hiervon. Wir wollen daher durch die Teilnahme mit unseren Bürgern in einem engen Dialog feststellen, wo sie sich nicht sicher fühlen, um gemeinsam passende Maßnahmen zur Verbesserung zu erarbeiten und umzusetzen“, so Thiemig.

Verzahnung geplant

In dieser Sicherheitskonferenz ging es um die Vorstellung der Sicherheitsinitiative, ihre Ziele und einen Ausblick auf die nächsten Entwicklungen im KOMPASS-Prozess. KOMPASS zielt auf eine Verzahnung von Polizei, Stadt und Zivilgesellschaft ab. Nur gemeinsames Handeln von Polizei, Kommune, Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen oder anderen Institutionen ermögliche eine Verbesserung der Sicherheit im eigenen Umfeld und führe so zu einem verbesserten Lebensgefühl.

Der KOMPASS-Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen bei der Vorstellung des Kommunalprogramms bei der 1. Sicherheitskonferenz in Biedenkopf
Der KOMPASS-Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen stellten das Kommunalprogramm bei der 1. Sicherheitskonferenz vor. (Foto: Veranstalter)

Durch die anonyme Bürgerbefragung, die aktuell in Biedenkopf läuft und die über die Homepage der Stadt allen Bürgerinnen und Bürgern offensteht, soll das subjektive Sicherheitsgefühl erfragt und ermittelt werden.

Beteiligung erwünscht

„Wir hoffen auf eine hohe Beteiligung; hoffen, dass uns die Bürger anvertrauen, wo und warum sie sich unsicher fühlen, um aus dem Ergebnis passgenaue Präventionsmaßnahmen für Biedenkopf umsetzen und damit sowohl das Sicherheitsgefühl zu stärken als auch die objektive Sicherheit weiter zu erhöhen!“ sagen die Verantwortlichen.

Kommentar verfassen