Dies und das: Termine im Oktober

In Bad Laasphe, Marburg, Region, Veranstaltungen, Wallau by RedaktionLeave a Comment

Klamotten tauschen:

Es gibt wieder eine Kleidertauschparty: Gerade in Zeiten der Pandemie ist der Online-Handel expandiert und sicherlich hat sich so einiges angesammelt in den Kleiderschränken. Bei der Kleidertauschparty finden die gut erhaltenen und gewaschenen Kleidungsstücke neue Besitzerinnen und Besitze. „Bring‘ so viele Klamotten mit, wie du tauschen möchtest und wie du mit deinen beiden Armen tragen kannst“, laden die Veranstalter (Kleidertausch Marburg, YOGIstinasvi​sion & KFZ) ein.

Gebrauchte Kleidung auf Kleiderbügeln, dahinter Menschen
„Geben und Nehmen“ stehen im Mittelpunkt beim Kleiderbasar. (Symbolfoto: Olivia Gonzalez)

„Du kannst wiederum dann bis zu so viel Kleidung mitnehmen, wie du mit Deinen beiden Armen tragen kannst. Ihr dürft auch was nehmen, wenn ihr nichts mitbringt.“ Das Motto lautet: „Keep it in circle. Geben und Nehmen“. Die Tauschparty findet am Sonntag, 10. Oktober, von 13 bis 17 Uhr im KFZ Marburg (Biegenstraße 13) statt.

Gemeinsam wandern

Am Sonntag, dem 3. Oktober, lädt die TKS Bad Laasphe zu einer etwa zehn Kilometer langen Rundwanderung ein, die von Birgit Christmann (Kneippverein Bad Laasphe) geleitet wird. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Haus des Gastes. Von dort geht es zunächst mit dem eigenen Pkw hinauf auf die Höhe zwischen Bad Laasphe und Hesselbach. Die Wanderung verläuft überwiegend auf den Höhenwegen mit wenigen Steigungen. Eigene Verpflegung (Getränke) sollte mitgebracht werden. Die Wanderzeit beträgt etwa drei bis 3,5 Stunden.
Eine Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich und darum wird um eine Anmeldung bis Samstagvormittag (11 Uhr) im Büro der TKS Bad Laasphe unter 02752-898 gebeten.

Rund um Brustkrebs

Auf das Schicksal von an Brustkrebs erkrankten Frauen soll die Aktion „Lucia“ aufmerksam machen, die der Landesverband der Evangelischen Frauen in Hessen und Nassau gemeinsam mit dem Frauen-Dekanatssteam Biedenkopf-Gladenbach am Montag (4. Oktober) in der evangelischen Kirche in Wallau (Kirchweg) veranstaltet. Das meditative Abendgebet, das um 19 Uhr beginnt, wird auch von der Katholischen Pfarrgemeinde und dem Biedenkopfer Gynäkologen Dr. Manfred Hoffmann mitveranstaltet. Die Andacht, die in diesem Jahr unter dem Motto „Von Farben berühren lassen“ steht, ist Teil der nach der Lichtträgerin Lucia benannten bundesweiten Kampagne der „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ (FSH) und leuchtet zugleich auch den sogenannten „Brustkrebsmonat“ Oktober ein, der weltweit begangen wird. Neben Betroffenen sind auch Männer und alle weiteren Interessierten eingeladen.

Kirchen-Innenraum mit Lichterkranz
Es werden wieder Lichter in der Wallauer Kirche entzündet – im Gedenken an die Opfer von Brustkrebserkrankungen. (Foto: Veranstalter)

Weitere Infos und Material gibt es unter evangelischefrauen.de /frauenarbeit/ #lucia oder bei Ursula Kreutz, Telefon: 06461-88 612.

Laasphe im Jahr 1700

Nach langer Pause bietet die TKS am 5. Oktober erstmals wieder eine Führung durch die Altstadt Bad Laasphes an. Gäste, Besucher und Bürger der Lahnstadt können sich auf einige Begebenheiten und Anekdoten aus der Geschichte der Stadt sowie Informationen über bauhistorische Kostbarkeiten freuen, die von der Stadtführerin Katja Heinzelmann übermittelt werden. Der Rundgang beginnt mit dem Treffen im Haus des Gastes; hier erhalten die Teilnehmer bereits einen Überblick über das historische Bad Laasphe, das in einem aufwendigen Modell im Maßstab 1:160 die Stadt im Jahr 1700 darstellt.
Die Tour startet am Dienstag um 15 Uhr. Die Teilnehmergebühr beträgt 1 Euro. Eine Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich, die TKS bittet daher um Anmeldung bis Dienstagmittag unter 02752-898 oder e-mail: info @tourismus-badlaasphe.de.

Historisch unterwegs

Die Eisenbahnfreunde Treysa haben wieder ein besonderes Angebot für Freunde historischer Eisenbahnen. Am Samstag, 30. Oktober, fährt der Sonderzug mit der Dampflok 58 311 von Treysa über Marburg, Gießen und Wetzlar und weiter durch das Lahntal bis nach Koblenz Ehrenbreitstein.

Alte Dampflok mit Waggons auf einer Waldstrecke
Es gibt für jeden Fahrgast einen Fensterplatz. Gezogen wird der Zug von der historischen Dampflok 58 311. (Foto: Veranstalter)

Dort wartet dann das Schiff, das die Teilnehmenden den Rhein stromaufwärts bis nach Braubach zur Marksburg bringt. Von dort geht es ohne Aufenthalt zurück nach Koblenz, mit einer Schleife ums Deutsche Eck. Ein Mittagessen auf dem Schiff ist im Preis enthalten. Weitere Infos, Preise und Anmeldedaten finden Interessierte auf der Seite eftreysa.de.

Kommentar verfassen