Allerlei Infos aus der Region

In Bad Laasphe, Biedenkopf, Hesselbach, Kleingladenbach, Marburg, Region, Weifenbach by Redaktion

Sperrung verlängert!

Wegen eines Maschinenschadens verlängert sich die Sperrung des Verbindungsweges von
Weifenbach nach Hatzfeld-Lindenhof zur Durchführung von Verkehrssicherungs- und
Holzeinschlagsarbeiten nun bis zum 24. September – in der Zeit von 8.00 bis 16.30 Uhr.

Markt und Kleinkunst

Eine veränderte Corona-Lage macht es möglich: In einem kleineren Format kann der Elisabethmarkt doch stattfinden. Am Sonntag, 10. Oktober, gibt’s in Marburg ein kleines Marktgeschehen in der Innenstadt samt Kleinkunst-Programm sowie einen verkaufsoffener Sonntag.

Frau im Laden mit vielen Einkaufstaschen
Nicht alles lässt sich in der Kürze umsetzen – aber der verkaufsoffene Sonntag steht. (Foto: Andi Graf)

Für das komplette Programm reichte die Vorbereitungszeit indes nicht aus. „So ein Stadtfest lässt sich nicht innerhalb von gut drei Wochen realisieren. Wir machen, was möglich ist“, sagt Jan-Bernd Röllmann, Geschäftsführer vom Stadtmarketing Marburg. Der Sozialmarkt und die Innenstadtkirmes finden daher nicht statt, ebenso lässt sich der Regionalmarkt am Steinweg nicht in der gewohnten Form umsetzen. 

Führerscheine umtauschen

Zur Umsetzung der geltenden EU-Richtlinie, müssen in den nächsten Jahren alle Führerscheine, die
vor dem 18.01.2013 ausgestellt worden sind, gegen den neuen einheitlichen, befristeten EU-Kartenführerschein umgetauscht werden. Infos dazu finden sich auch im Digitalen Amtsblatt der Stadt Biedenkopf.

Jetzt bewerben

Noch bis zum 30. September nimmt die Untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises Marburg-Biedenkopf Bewerbungen und Vorschläge für den Denkmalschutzpreis des Landkreises entgegen. Bewerbungen sind mit abgeschlossenen Projekten sowie Einzelmaßnahmen zur Erhaltung und Revitalisierung von Denkmälern möglich.

Denkmalschutzplakette
Neben 1.000 Euro Preisgeld winkt auch diese Plakette zur Anbringung auf dem Objekt. (Foto: Landkreis)

Ausgezeichnet werden bis zu drei Preisträger, die jeweils mit einem Preisgeld von 1.000 Euro  prämiert werden.
Weitere Informationen finden sich auf marburg-biedenkopf.de unter dem Stichwort „Denkmalpreis“. Mit dem Denkmalschutzpreis werden beispielhafte denkmalpflegerische Leistungen ausgezeichnet, die Einzelpersonen oder juristische Personen, also etwa Vereine, Genossenschaften oder Unternehmen, zur Erhaltung und Pflege ihres Eigentums erbracht haben.

Anmeldung der i-Dötzchen

Die Grundschulen der Stadt Bad Laasphe nehmen nach den Herbstferien die Anmeldungen der Schulanfänger für das Schuljahr 2022/23 entgegen. Schulpflichtig werden alle Kinder, die zwischen dem 01. 10.2021 und dem 30.09.2022 das sechste Lebensjahr vollenden. Die betreffenden Eltern sind bereits schriftlich informiert worden.
Kinder, die nach dem Stichtag das sechste Lebensjahr vollenden, können auf Antrag der Erziehungsberechtigten zum Schuljahr 2022/23 in die Grundschule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen und geistigen Voraussetzungen besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind (Schulfähigkeit). Die Anmeldung zur vorzeitigen Einschulung ist von einem Erziehungsberechtigten mit dem Kind persönlich unter Vorlage der Geburtsurkunde des Kindes vorzunehmen. Die Terminvergabe erfolgt durch die Schule unter Telefon 02752-47 96 90.
Die Eltern haben die Möglichkeit, ihr Kind an einer örtlichen Grundschule ihrer Wahl anzumelden. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht jedoch nur an der Grundschule, die dem Wohnsitz des Kindes am nächsten gelegen ist und über hinreichende Aufnahmekapazitäten verfügt. Nähere Auskünfte erteilt die Schulverwaltung unter 02752 909-150 (Jann Burholt) oder -154 (Lisa Werthenbach).

Leitungen erneuern

Das Wasserwerk der Stadt Bad Laasphe lässt im Verlauf der Wilhelmstraße in Bad Laasphe die Trinkwasserleitungen erneuern. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich am kommenden Montag, 27. September. Die Wasserversorgung in dem angesprochenen Bereich wird während der Zeit der Baumaßnahme durch eine provisorische Leitung sichergestellt. Sollte es notwendig sein, die Versorgung länger zu unterbrechen, werden alle betroffenen Haushalte darüber frühzeitig informiert.
Zudem ist die Straße tagsüber gesperrt. Abends sind die Grundstücke mit dem Auto wieder erreichbar.
Bei Fragen: Büro Wasserwerk: 02752- 909-351 und 0151-16 20 49 74 sowie nach Dienstschluss: 02752-909-350.

K 36: Einbahnverkehr

Wegen der Anlieferung von Materialien und Bauteilen zum Windpark Hesselbach zur Betonage eines Fundaments wird auf der K 36 im Bereich Verbindungsweg K 36 / K 37 (kurz vor dem Ortseingang Hesselbach) bis Bad Laasphe-Gennernbach erneut eine Einbahnstraßen-Regelung eingerichtet – und zwar ab kommendem Freitag, 24. September, bis voraussichtlich Freitag, 29. Oktober.

Einbahnstraßen-Schild
Die Einbahnstraßen-Regelung gilt ab morgen – bis Ende Oktober.

Das bedeutet, dass man während dieser Zeit zwar aus Bad Laasphe über den sogenannten „Armen Mann“ nach Hesselbach fahren kann, jedoch nicht umgekehrt. Zudem kann es während dieser Phase immer mal wieder zu kurzfristigen Vollzeitsperrungen der Strecke kommen. Die Stadt Bad Laasphe empfiehlt daher allen Fahrzeugführern, den Bereich in den besagten Wochen weiträumig zu umfahren.

Landkreis fördert

Um das heimische Handwerk und die lokalen Händler während der Corona-Pandemie zu unterstützen, gibt der Landkreis Marburg-Biedenkopf Zuschüsse zu energieeffizienten Haushaltsgeräten und zu Heizungen, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden.
Im Rahmen der Coronaförderung fördert der Landkreise Marburg-Biedenkopf auch energieeffiziente Haushaltsgeräte für SGB II und SGB XII-Bezieher. Interessierte Personen mit defekten Geräten oder Geräten mit hohen Energieverbräuchen können eine Förderung bis zu 500 Euro für ein energieeffizientes Neugerät erhalten. Es werden energieeffiziente Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen und Spülmaschinen gefördert, die durch dauerhaften Betrieb viel Energie und damit auch Energiekosten bei der Nutzung einsparen können. Auf klimaschutz.marburg-biedenkopf.de und bei der Energieberatungs-Hotline, 06421-405-6140, erhalten Interessierte weitere Informationen.