Wissenswertes aus der Region

In Bad Laasphe, Biedenkopf, Landkreis by Redaktion

Sperrung in Biedenkopf:

Und schon wieder eine Vollsperrung: In Biedenkopf ist wegen eines Wasserleitungsrohrbruch die Obergasse in Höhe Haus Nr. 40 voll gesperrt. Die Sperrung betrifft den Zeitraum
Donnerstag 14. bis Freitag 23. Juli. Von der Sperrung ist auch ein
Teil der Mittelgasse betroffen.

Buchdurst?

Für alle Fünft- bis Neuntklässler, die in den Sommerferien keine Langeweile aufkommen lassen möchten, hat der Onleihe-Verbund-Hessen die große Sommerferien-Leseaktion „Buchdurst Onleihe“ organisiert. Die Stadtbücherei Marburg ist Mitglied im Verbund. Wer einen Bibliotheksausweis der Marburger Stadtbücherei besitzt, ist für die Onleihe automatisch freigeschaltet. Mit der Onleihe können kostenlos Romane, Sachbücher, Kinder- und Jugendmedien, Hörbücher, Musik, Videos und viele Zeitungen und Zeitschriften auf das Mobilgerät, den eBook-Reader, das Tablet oder einen PC beziehungsweise Laptop heruntergeladen und zu Hause genutzt werden.
Die Aktion funktioniert folgendermaßen: Ein E-Book auf www.hessen.onleihe.de oder über die Onleihe-App aussuchen, lesen, und auf www.buchdurst.de die digitale Teilnahmekarte ausfüllen und abschicken. Es gibt Preise zu gewinnen wie AirPods2, Büchergutscheine oder eine exklusive Online-Lesung mit Katja Brandis. Einsendeschluss ist Dienstag, 7. September. Wer noch keinen Zugang für den Onleihe-Verbund-Hessen hat, kann sich über stadtbuecherei-marburg.de anmelden oder über die Internetseite von Buchdurst einen Aktionsausweis beantragen.

Zeiten beachten

Das pilzkundliche Museum in Bad Laasphe hat am Samstag, 17. Juli, nachmittags geschlossen. Für Besucher besteht an diesem Tag die Möglichkeit, sich vormittags zwischen 10 und 12 Uhr in der Touristinformation zu melden und die Ausstellung zu besichtigen. An den Wochentagen ist das Museum zu den gewohnten Besucherzeiten geöffnet.

„Faire“ Bälle

Ab dem kommenden Schuljahr haben Schulen in der Trägerschaft des Landkreises Marburg-Biedenkopf die Möglichkeit, ihren Sportbetrieb mit Unterstützung des Kreises mit fair gehandelten Bällen zu gestalten.
Aus einem eigens dafür entwickelten Warenkorb können die Schulen verschiedene Varianten von Fairtrade-zertifizierten Fußbällen, Handbällen und Volleybällen auswählen. Die Bestellung der Bälle, die neben dem Fairtrade-Logo auch das Landkreis-Logo tragen, erfolgt dann zentral über den Fachbereich Schul- und Gebäudemanagement des Landkreises.

3 Leute mit Bällen auf einer Wiese
 Carina Damm stellt gemeinsam mit Landrätin Fründt und Frank Hüttemann (v.l.) die unterschiedlichen Fairtrade-Bälle vor. (Foto: Landkreis)

Als Anreiz für die Schulen übernimmt der Kreis mögliche Mehrkosten gegenüber dem Einkauf der sonst üblichen Bälle. Die Bestellformulare erhalten die Schulen vom Fachdienst Infrastrukturelles Gebäudemanagement des Landkreises. Weitere Infos zur Arbeit der Steuerungsgruppe gibt es im Internet unter mein-marburg-biedenkopf.de.

Attentat von 1944

Anlässlich des Jahrestages des Attentats von 1944 werden am Dienstag, 20. Juli, vielerorts die öffentlichen Gebäude beflaggt – so auch in Marburg.
Am 20. Juli 1944 hatte der deutsche Wehrmachtsoffizier Claus Schenk, Graf von Stauffenberg, mit der Unterstützung von weiteren Widerstandskämpfern ein Attentat auf Adolf Hitler ausgeübt, das die nationalsozialistische Gewaltherrschaft und den Krieg beenden sollte. Nachdem der Umsturzversuch scheiterte, wurde der Graf von Stauffenberg, wie auch weitere seiner Gruppe, noch in derselben Nacht im Hof des Bendlerblocks von den Nationalsozialisten hingerichtet.

Senioren feierten

Die Bewohner des Seniorenzentrums Lahnaue konnten endlich wieder ein ausgelassenes Sommerfest mit Unterhaltung und Musik. Pandemiebedingt fand das Fest ohne Familien statt – aber die Bewohner hatten auch miteinander viel Freude. Bei sommerlichen Temperaturen wurde im Innenhof des Seniorenzentrums Lahnaue fröhlich gegessen und gefeiert. Kleine Spiele (etwa Gummibärchen-Schätzen) sorgten für weitere Abwechslung.

„Wie viele Gummibärchen werden das sein?“ Die Senioren hatten Spaß an Spielen und Geselligkeit. (Foto: DRK)

Arno Sellmann und Otto Dreher, die bereits in diesem Jahr kostenlos im DRK-Krankenhaus und im Seniorenzentrum Wallau auftraten, sorgten für Livemusik – gemeinsam mit Hans-Jürgen Rindfuss.