Polizeimeldungen aus dem Hinterland: Schüsse, Schäden und mehr

In Bellnhausen, Biedenkopf, Gladenbach, Gönnern, Hommertshausen, Polizeiberichte, Quotshausen, Römershausen, Sinkershausen, Steinperf by Redaktion

Betrunkener schoss in Gladenbach:

Zuerst fuchtelte er mit seiner Waffe, zeigte auf Passanten… und dann schoss er! Ein wie sich herausstellte erheblich alkoholisierter Mann schoss jetzt in Gladenbach mehrfach in die Luft. Die Polizei nahm den Mann widerstandslos fest und stellte seine Schreckschusswaffe sicher. Der Alkotest des 63-Jährigen zeigte sage und schreibe 2,85 Promille.
Zeugen meldeten in der Nacht zum Dienstag, 27. Juli, gegen Mitternacht, über den Notruf einen augenscheinlich betrunkenen Mann, der auf dem Marktplatz in Gladenbach mit einer Waffe hantierte und mit dieser dabei bewusst oder unbewusst auf Personen zeigte und der wohl auch bereits in die Luft geschossen hatte.

Mann schießt mit Handfeuerwaffe - direkt in die Kamera
Die Polizei hat den im Hinterland lebenden Mann wieder entlassen und einen Platzverweis ausgesprochen. (Symbolfoto: Marcus Trapp)

Einer Zivilstreife gelang es letztlich, den beschriebenen Mann zu identifizieren. Gemeinsam gelang es dann den Zivil- und Streifenwagen den 63-Jährigen widerstandslos festzunehmen. Bei ihm stellte die Polizei die erlaubnispflichtige Schreckschusswaffe, eine Waffe mit einem PtB im Kreis sicher. Da der Polizei bislang noch keine Anzeige wegen einer tatsächlichen erfolgten Nötigung oder Bedrohung vorliegt, muss sich der Mann bislang „nur“ wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Mit fast 1,9 Promille!

Die Polizei Biedenkopf beendete am Montag, 26. Juli, um 21.15 Uhr in Biedenkopf die Autofahrt eines 34 Jahre alten Mannes, stellte den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe. Auch dieser Mann stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Sein Test zeigte einen Wert von 1,89 Promille an. Er war in eine Kontrollstelle einer Geschwindigkeitsüberwachung geraten. Neben der Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol, ahndete die Polizei übrigens bei 36 gemessenen Fahrzeugen fünf Verstöße wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit drei Verwarnungsgeldern und zwei Anzeigen.

Vandalismus in Hommertshausen

Zwischen Freitag, 2. und Freitag 23. Juli, kam es auf dem Gelände des SSV 1930 Hommertshausen zu einem Fall von Vandalismus. An der Grillhütte ist ein Teil der hölzernen Ablage herausgebrochen, vier Stühle aus Plastik wurden zerstört und teilweise auf dem Sportplatz verteilt. Die unbekannten beschädigten drei Holzbänke der Zuschauertribüne, beschädigten eine Eckfahne und warfen die Mülleimer sowohl an der Grillhütte als auch am Vereinsheim um und verteilten Glasscherben vor den Gebäuden. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem beschriebenen Ereignis zusammenhängen könnten?

Zeugen in Steinperf?

Das ist schon echt dreist: Aufgrund von Menge, Größe und Gewicht dürfte ein größerer Lastwagen die etwa 10 bis 15 Tonnen Beton und Bauschutt, bestehend aus Schwerbeton- und Bruchsteinen illegal auf dem Gelände einer Firma in der Hinterlandstraße in Steinperf abgeladen haben. Möglicherweise handelt es sich um das Ergebnis des Abrisses einer Grundstücksmauer. Die Ablage erfolgte zwischen Samstag, 10. Juli und Freitag 16. Juli. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Hausfriedensbruch und der illegalen Abfallentsorgung. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Telefon 06461-929 50.

 Schaden in Quotshausen

Vermutlich beim Rangieren an der Einmündung Brückenstraße-Lahnstraße kollidierte in Quotshausen ein noch unbekanntes Fahrzeug mit einem massiven Sandsteinpoller. Ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher weiter.
Der Unfall war zwischen Mittwoch, 14. und Freitag, 23. Juli. Wer hat während dieser Zeit ein Wende- oder Rangiermanöver beobachtet, bei dem das Fahrzeug gegen den Poller gefahren sein könnte? Wer kann sachdienliche Hinweise an die Polizeidienststelle Biedenkopf Hinweise geben?

Alarm in Gönnern

Ein oder auch mehrere Einbrecher lösten bei seinem Versuch in ein Jagdhaus einzubrechen die Alarmanlage aus, verzichteten dann auf ein weiteres Vorgehen und flüchteten sofort. Durch den Einbruchsversuch entstand an einem der Fensterläden ein Schaden von wenigen Hundert Euro. Die Hütte steht „Unter der Bracht“ in der Verlängerung der Simmersbacher Straße in Gönnern. Wer hat dort zur Tatzeit am Donnerstag, 22. Juli, gegen 0.40 Uhr, Personen oder auch Fahrzeuge gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg unter 06421- 40 60.

Rückwärts gegen die Laterne

Dank einer aufmerksamen Zeugin dürfte die Klärung einer Verkehrsunfallflucht in Römershausen nur noch eine Routinesache sein. Die Zeugen hat das Kennzeichen des verursachenden Autos und eine Beschreibung des Fahrers mitgeteilt. Nach ihrer Aussage fuhr der Fahrer eines Auslieferungstransporters am Freitag, 16. Juli, gegen 13.50 Uhr rückwärts durch den Rachelshäuser Weg. An der Kreuzung Friedhofsweg kollidierte der Transporter mit einer Straßenlaterne.
Durch den Anstoß lockerte sich das Betonfundament und es entstand ein Schaden an der Abdeckung der Elektronik Der Gesamtschaden an der Laterne liegt bei vermutlich mehreren Hundert Euro. Nach dem Unfall fuhr der Verursacher einfach davon und kümmerte sich auch im Nachhinein nicht um eine Schadensregulierung.

Polizei sucht Zeugen

Nach den Angaben der Unfallbeteiligten müssen mindestens ein bis zwei Autofahrer den Unfall zwischen dem blauen und dem grauen Auto gesehen haben. Der Unfall war am Montag, 26. Juli, gegen 8.10 Uhr, auf der Landstraße 3288.
Nach bisherigem Wissen fuhr eine 18 Jahre junge Frau mit dem Seat von Sinkershausen nach Bellnhausen. Der 68 Jahre alte Fahrer der B-Klasse kam ihr entgegen. Beim aneinander Vorbeifahrern kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Die jeweiligen Fahrer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden sich über die gesamte Fahrerseite erstreckende Schäden, beim Seat in Höhe von mindestens 1.000 Euro, bei der B-Klasse in Höhe von mindestens 2.500 Euro. Die Polizei Biedenkopf bittet die Zeugen des Unfalls, sich zu melden.