Polizei entdeckte eine Hanfplantage im Hinterland

In Biedenkopf, Buchenau, Gladenbach, Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

In einem Biedenkopfer Stadtteil stellte jetzt die Kripo Marburg eine Hanfplantage mit knapp 60 Pflanzen sicher. Diese waren im Keller eines Hauses aufgefunden worden. Zudem stellten die Gesetzeshüter noch rund 300 Gramm bereits getrocknetes Marihuana ebenfalls sicher.
Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei vollstreckte die Kripo Marburg am Dienstag, 6. Juli, einen Durchsuchungsbeschluss. Die Staatsanwaltschaft Marburg hatte den vom Amtsgericht erlassenen Beschluss aufgrund von Erkenntnissen im Zusammenhang mit bereits längeren Ermittlungen gegen den polizeibekannten 37-Jährigen beantragt.

Hanfplantage im Keller. Viele Töpfe voll
Da staunten die Ordnungshüter nicht schlecht, als sie in einem Keller im Hinterland diese Hanfplantage vorfanden. (Foto: Polizei)

Neben der Hanfplantage im Keller des Hauses und dem Marihuana in der Wohnung stellten die Ermittler typisches Verpackungsmaterial und noch eine kleine Menge Amphetamine, eine Luftdruckwaffe und Datenträger sicher. Der tatverdächtige, polizeibekannte 37 Jahre alte Mann schweigt zu sämtlichen Vorwürfen. Gegen ihn lagen keine ausreichenden Haftgründe vor.

Ein Mann – ein Huhn

Die Polizei Marburg hatte am Montag, 5. Juli, gegen 13.20 Uhr, einen schwierigen wie auch kuriosen Einsatz an der Umgehungsstraße in Cappel. Sie traf auf einen polizeilich bereits mehrfach aufgefallenen 22 Jahre jungen Mann. Trotz der augenscheinlich erheblichen Alkoholisierung schaffte es der Mann, einen Alkotest durchzuführen: 3,3 Promille. Zu seinem eigenen und dem Schutz anderer Verkehrsteilnehmer sollte der Mann zur Ausnüchterung mit zur Wache. Jetzt stellte sich der Mann allerdings quer und weigerte sich mitzukommen, weil er sich, so seine Aussage, nicht von seinem besten Freund trennen wollte. Dabei handelte es sich um ein von ihm getragenes Huhn. Der dann gestartete kurze Fluchtversuch endete mit der Festnahme durch die Polizei. Letztendlich ergab eine ärztliche Untersuchung des Mannes, dass er aufgrund des hohen Grades der Alkoholisierung ins Krankenhaus musste. Sein Huhn, das er bei der Flucht dann doch zurückließ, hatte zwischenzeitlich jemand ins Tierheim gebracht. Offenbar war es an einem Bein verletzt, wobei Zeitpunkt und Zustandekommen der Verletzung unbekannt sind. Die Ermittlungen zur Herkunft des Huhns dauern noch an.

Ohne Führerschein

Da der 16-jährige Rollerfahrer lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung und keinen Führerschein hatte, waren die knapp 50 km/h mit denen er durch Biedenkopf fuhr, deutlich zu schnell. Die Geschwindigkeit macht das Fahren auf diesem Roller führerscheinpflichtig. Die Fahrt endete mit der Kontrolle am Dienstag, 6. Juli, gegen 22.45 Uhr. Die Polizei stellte das Zweirad zur technischen Untersuchung und Überprüfung, ob sich die Geschwindigkeit tatsächlich, wie vom Besitzer behauptet, durch den Verschleiß ergab, sicher.

Schaden in Gladenbach

Schäden am Außenspiegel auf der Fahrerseite, am vorderen Kotflügel und an beiden Türen bedeuten einen Schaden sicherlich in vierstelliger Höhe. Der betroffene schwarze Skoda Kombi parkte zur Unfallzeit am Dienstag, 6. Juli, gegen 11 Uhr, in einer Parkbucht vor dem Anwesen Bahnhofstraße 3. Nach ersten Erkenntnissen streifte offenbar ein vorbeifahrendes Fahrzeug den parallel zur Straße geparkten Kombi.
Bislang meldeten sich lediglich „Knallzeugen“, also Zeugen, die das typische Unfallgeräusch hörten. Leider ergaben sich noch keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen Fahrer*in. Wer kann sachdienliche Hinweise im Zusammenhang mit dem Unfall geben?

Kratzer in Buchenau

Ursächlich für die Kratzer an der Beifahrertür war aufgrund des Schadensbildes kein Verkehrsunfall, sondern ein mutwilliges Handeln. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. An dem schwarzen Ford Ka entstand ein Schaden von mindestens 650 Euro. Das Auto parkte zur Tatzeit von Samstag auf Sonntag, 4. Juli, zwischen 17 und 9.30 Uhr in der Straße „Vor dem Bundeberg“. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Telefon 06461-929 50.

Am Thomas Philipps-Parkplatz

Die Polizei Biedenkopf sucht Zeugen einer jetzt angezeigten Unfallflucht, die sich am Montag, 28. Juni, zwischen 10.30 und 11 Uhr auf dem Thomas Philipps Parkplatz in der Industriestraße in Biedenkopf ereignet hat. Ein noch unbekanntes Fahrzeug beschädigte einen weißen Opel Combo mit Wetzlarer Kennzeichen (WZ) hinten links und verursachte einen Schaden von mehreren hundert Euro. Der Verursacher hinterließ weder einen Zettel noch rief er die Polizei. Polizei Biedenkopf, Telefon 06461-929 50.