Infos für Wittis und Hinterländer

In Biedenkopf, Kunst und Kultur, Landkreis, Nachbarkreis by Redaktion

Der Film ist fertig!

Der Krimi „Schloss Breidenrössl am Perftalsee“ ist fertig. Er ist ab sofort auf dieser Seite (bei Youtube) zu sehen. Unter anderem spielt die Handlung am Perfstausee – aber auch das Breidensteiner Schloss ist eingebunden sowie weitere Schauplätze aus der Region.
Der Film entstand als zweiter Film des Schenkbarschen Hoftheaters überhaupt. Man habe, so Initiator Christoph Kaiser, zumindest etwas Gemeinsames auf die Beine stellen wollen in diesem zweiten Corona-Jahr. Hollywoodreife sei nicht angestrebt gewesen, heißt es aus den Reihen der Akteure. Gleichwohl hat der Streifen eine Menge Unterhaltung zu bieten.

Rund ums Jagen

Nach einjähriger, Corona bedingter Pause konnte die Jahreshauptversammlung der Kreisjägerschaft Siegerland-Wittgenstein wieder stattfinden. Es stand inhaltlich die Frage nach der Entwicklung der Jagd in den kommenden Jahren im Vordergrund – besonders im Hinblick auf die Wiederbewaldung nach Dürre und Borkenkäfer-Kalamität. Zudem ging es um die Verabschiedung des Bundesjagdgesetzes und regional um die Entwicklung des Schießstands Erndtebrück-Röspe. Insgesamt eine breite Themenpalette, die der neue Vorstand nun zu bearbeiten hat.

7 Männer und 1 Frau vor einem Wald
Andreas Schneider (LJV), Ulrich Eberhardt, Christian Bruno, Karl-Friedrich Müller, Henning Setzer, Jan Preis, Paul-Günter Bäumer und Joanna Kolb (v.l.) stellen sich zum Foto; (es fehlt Norbert Wickel). (Foto: privat)

Der bisherige Vorsitzende, Markus Freudeberg, trat nicht mehr an. Zu seinem Nachfolger wurde Henning Setzer gewählt.  Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Karl-Friedrich Müller (2. Vorsitzender), Christian Bruno (Schatzmeister), Jan Preis (Geschäftsführer), Joanna Kolb (Schriftführerin). Beisitzer wurden Paul-Günter Bäumer, Ulrich Eberhardt und Norbert Wickel. Der neue Vorstand will sich bei seiner Arbeit von dem Gedanken leiten lassen, dass ein erfolgreiches Wirken der Jägerschaft nur im Miteinander von Hegeringen, Forst und den Waldbauern, Arbeitskreisen und Interessensgemeinschaften möglich ist.

Ortslandwirte gesucht

Der Gebietsagrarausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf sucht interessierte Landwirtinnen und Landwirte, die als Ortslandwirt oder Ortslandwirtin tätig werden und sich für das Amt zur Verfügung stellen wollen. Eine Interessensbekundung an den Kreis ist noch bis zum 30. September möglich.
Die Aufgaben der Ortslandwirtinnen und Ortslandwirte sind vielfältig und wichtig: Sie wirken insbesondere in Angelegenheiten der Agrar- und Marktstruktur, der Landschaftspflege und der Beratung mit. Darüber hinaus erteilen sie Auskünfte und geben zu unterschiedlichen Bereichen der Landwirtschaft Stellungnahmen ab.

Heuernte auf einem Feld, mit Traktor
Heuernte auf einem Feld bei Wolzhausen. (Foto: privat)

Die Tätigkeit als Betriebsinhaber eines landwirtschaftlichen Betriebs mit einer Mindestgröße von acht Hektar ist eine der Voraussetzungen. Aber auch mithelfende Familienangehörige oder Arbeitnehmer eines solchen Betriebs können ihr Interesse bekunden, wenn sie die übrigen Anforderungen erfüllen. Hierbei ist ausdrücklich auch Menschen mit Behinderung eine Bewerbung zu ermöglichen. Für weitere Detailfragen steht Paul Neubauer (NeubauerP @marburg-biedenkopf.de) oder 06421 405-6107 zur Verfügung.

Besuche im Krankenhaus

Aufgrund der sich entspannenden Corona-Situation können ab
1. August
wieder Besuche in den Normal-Stationen
(Innere Medizin und Chirurgie, Gynäkologie, Urologie) im DRK-Krankenhaus Biedenkopf erfolgen.
Besuche sind täglich in der Zeit von 14 bis 17:30 Uhr für
jeweils 30 Minuten möglich, sofern der Besucher geimpft, negativ getestet (max. 24 Stunden) oder genesen ist. Es müssen keine Besuchstermine vereinbart werden. Pro Patientenzimmer ist zeitgleich nur eine Besuchsperson gestattet.

Für die Hochwasseropfer

Um den Opfern der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und NRW zu helfen, hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf eine Spendenaktion auf den Weg gebracht. Dazu hat der Kreis ein eigenes Spendenkonto eingerichtet und wird auch selbst Geld zur Verfügung stellen.
Die Kontodaten: Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“, IBAN: DE71 5335 0000 0021 0120 92 (BIC: HELADEF1MAR), Kontoinhaber: Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Hochwasser in Straßen einer Stadt
Der Landkreis ruft zum Spenden auf für die Opfer des Hochwassers. (Symbolfoto: L. Kaef)

„Nachdem die Lager mit Sachspenden gut gefüllt sind, ist finanzielle Hilfe jetzt das, was die Menschen, die alles verloren haben, am dringendsten brauchen. Ich werde dem Kreisausschuss vorschlagen, dass der Kreis 50.000 Euro aus Haushaltsmitteln bereitstellt.“, erklärt die Landrätin Kirsten Fründt.