Von Pflege bis Dialekt: die aktuellen Online-Angebote

In Region, Veranstaltungen by RedaktionLeave a Comment

„Und plötzlich…“

„Und plötzlich braucht man Pflege“: Heute, am Donnerstag, 10. Juni, von 17 bis 18.30 Uhr, referiert Astrid Fichte zu diesem Thema. In der Online-Veranstaltung werden wichtige Fragen rund um Pflegebedürftigkeit und Versorgung behandelt. Des Weiteren, möchten die Referentin und die AWO-Quartiersmanagerin Wege und Möglichkeiten bei auftretendem Hilfe- und Pflegebedarf aufzeigen.
Das AWO Quartiersbüro Gladenbach lädt zu diesem digitalen Fachvortrag ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung und Erhalt der Zugangsdaten (zoom) sind hier möglich: Andrea Dörr-Silvestri, Telefon 0151 74119977 oder Mail an Andrea.doerr-silvestri@awo-nordhessen.de.

IHK bietet Lehrgang an

Die Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, Geschäftsstelle Dillenburg, bietet ab dem 23. Juni einen neuen Lehrgang zum „Lohnbuchhalter“ (m/w) in Teilzeitform an. Der Lehrgang umfasst rund 132 Unterrichtsstunden und findet montags und mittwochs in der Zeit von 17.45 Uhr bis 21 Uhr statt. Er endet am 13. Dezember 2021. In den allgemeinen Schulferien findet kein Unterricht statt.
Teilnahmevoraussetzungen sind unter anderem Grundkenntnisse aus dem kaufmännischen Umfeld oder der Lohnbuchhaltung. Lehrgangsinhalte sind: Steuerrecht, Lohnsteuer und Besteuerung der Bezüge.
Weitere Informationen und Anmeldeformulare können bei der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, Am Nebelsberg 1, 35685 Dillenburg (Telefon 02771 842-1445) angefordert werden.

Sprache und Dialekte

Am Dienstag, 15. Juni, um 15 Uhr, bietet der Landkreis einen Online-Vortrag über den Wandel der deutschen Sprache und Dialekte an. Die Teilnahme ist kostenlos.
Dialekte sind ein wichtiges Merkmal regionaler Identität. Und würde nur noch Hochdeutsch gesprochen werden, wäre dies ein spürbarer Verlust der sprachlichen Vielfalt.

„Ei, Karl: Wäi gett dersch da als noch?“ Früher normal – aber stirbt die Mundart jetzt aus?

Doch sterben die Dialekte langsam aus? Mehr über die Veränderungen der deutschen Sprache erzählt Dr. Brigitte Ganswindt, Sprachwissenschaftlerin am Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas.
Eine Anmeldung ist per E-Mail an seniorenbildung @marburg-biedenkopf.de oder telefonisch unter 06421 405-6712 möglich.
Anmeldeschluss ist Montag, 14. Juni. Der Vortrag mit dem Titel „Die Dialekte sterben aus – stimmt das wirklich?“ flankiert die 17. Ausgabe des Seniorenblattes „Schlaue Graue“.

Kommentar verfassen