Von dummer Ausrede bis fette Beute: Straftaten im Hinterland

In Elmshausen, Erdhausen, Niedereisenhausen, Oberdieten, Polizeiberichte, Steffenberg, Wommelshausen by Redaktion

Dumme Ausrede in Steffenberg:

Da gab es einen Mann, der sich mit seinem Kleintransporter im Wald oberhalb von Niedereisenhausen festfuhr und vermutlich glaubte, mit seiner Geschichte der Anzeige (wegen des Verdachts des Umgangs mit Abfällen) zu entgehen. Letztlich steht der polizeibekannte 30-Jährige aus dem Lahn-Dill-Kreis unter dem Verdacht der versuchten illegalen Entsorgung von Altreifen. Seine Geschichte: Sein Navi hätte ihn aufgrund der Eingabe des kürzesten Weges von Dillenburg nach Steffenberg durch den Wald gelotst. Auf dem unbefestigten Feldweg sei er dann mit seinem Transporter abgerutscht, wodurch sich Teile seiner Ladung verselbständigt hätten und in der Botanik landeten.
Hinsichtlich der Glaubwürdigkeit der Geschichte reichte ein Blick aufs Navi und die Kontrolle der Weg-Eingabe im eigenen Routenplaner. Hinzu kam, dass der Mann bereits wegen der illegalen Entsorgung von Altreifen aufgefallen war. Sein Versuch am Donnerstag scheiterte an den Fahrkünsten und einem aufmerksamen Zeugen.

Streit in Oberdieten

Ein Treffen in Oberdieten zwischen zwei Gruppen endete am Freitag, 30. April, gegen 21 Uhr, mit einem Streit. Als ein Beteiligter mit seinem Auto den örtlichen Sportplatz verlassen wollte, liefen andere hinterher, traten gegen das Auto und verursachte mit einer Beule im Kotflügel einen Schaden von mindestens 500 Euro. Die Ermittlungen zu den Teilnehmern der Gruppe dauern an.

Es rappelt in Erdhausen

Um etwa 23 Uhr hörten Zeugen in Erdhausen am Freitagabend Motorengeräusche und einen dumpfen Schlag. Am Samstag, 1. Mai, wurde der Schaden am Maschendrahtzaun des Anwesens „Auf dem Steinland 2“ festgestellt. Aus unbekannten Gründen kam offenbar ein Fahrzeug auf der geraden Strecke von der Straße ab, überfuhr den Gehweg und prallte gegen den Zaun. Dabei entstanden Schäden an zwei Metallpfosten und etwa zwei Metern Zaun.
Bislang liegen keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug vor. Es ist auch nicht bekannt, ob und wenn ja in welchem Umfang sich Unfallspuren oder Schäden an dem verursachenden Fahrzeug befinden. Trümmerteile oder ähnliches befanden sich nicht am Unfallort. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf (06461-929 50).

Anschlag in Wommelshausen

Aufgrund von ersten Erkenntnissen geht die Polizei derzeit davon aus, dass zwischen 8 und 10 Personen den Splitt aus einem Streugutbehälter großzügig auf der Landstraße 3049 zwischen Wommelshausen und Hülshof verteilten. Leider stürzte später durch die witterungsbedingt völlig unbegründete Aktion ein Motorradfahrer, der in einer Kurve auf dem Splitt wegrutschte. Der 30 Jahre alte Motorradfahrer erlitt leichte Verletzungen. An seiner KTM entstand zudem ein Sachschaden in sicherlich vierstelliger Höhe.
Nach Kenntnissen der Polizei soll die Splittverteilung bereits gegen 14.30 Uhr passiert sein. Zuvor seien diese Personen in der Gemarkung von Wommelshausen noch auf dort gelagerten Rundballen herumgeturnt. Wem ist diese Truppe noch aufgefallen? Wer kann Hinweise zur Identifizierung von Beteiligten dieser Gruppe geben? Infos auch hier an die Polizei in Biedenkopf.

Fette Beute in Elmshausen

Einbrecher erbeuteten in der Werkstatt eines Handwerksbetriebs in der Straße „Am Roßberg“ elektronische Sägen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Zum Transport der gestohlenen Handkreissägen, Tischkreissägen und Bandsägen war ein Fahrzeug nötig. Der Einbruch war am zurückliegenden Wochenende zwischen 17 Uhr am Freitag, 30. April und 5.45 Uhr am Montag, 3. Mai. Wem sind in dieser Zeit Verladetätigkeiten in Tatortnähe aufgefallen? Wer hat verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg.