Siegen-Wittgenstein sinkt unter die 50er-Inzidenz

In Gesundheit, Landkreis, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

Aktuell infiziert sind in Siegen-Wittgenstein aktuell 431 Personen. Davon müssen elf Personen im Krankenhaus behandelt werden, fünf weitere intensivpflichtig. (Hinzu kommen vier Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die in heimischen Kliniken behandelt werden, drei davon intensivpflichtig.) Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein ist weiter deutlich gesunken und liegt laut RKI bei 49,8. In der Vorwoche lag der Wert noch bei 80,5.

Bleibt der Wert niedrig?

Bleibt der Wert verlässlich unter dieser Marke sind weitere Lockerungen möglich. So sind dann im öffentlichen und privaten Raum Treffen mit zehn Personen aus bis zu drei Haushalten (plus Kinder bis einschließlich 14 Jahren) möglich. Konzerte und Aufführungen auch in Theatern, Opern- und Konzerthäusern und anderen öffentlichen oder privaten Einrichtungen sind dann ebenfalls erlaubt. Voraussetzungen sind ein negatives Testergebnis, die Einhaltung des Mindestabstands und die Möglichkeit der Kontaktnachverfolgung.

Erfreulicherweise sinken die sogenannten Inzidenzzahlen deutlich. (Foto: Fernando Z.)

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind es gerade 509 aktive Fälle. Die Inzidenz liegt hier derzeit bei 67,6. Bei 96,7 lag der Wert noch in der Vorwoche.
Derzeit werden hier 13 Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt – sechs davon intensivmedizinisch. Die Zahl der Todesfälle in irgendeinem Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt weiterhin 276. Zum Vergleich: Etwa bei 2.618 liegt die Gesamt-Sterberate im Landkreis üblicherweise pro Jahr laut Demographiebericht (2019).

Im Lahn-Dill-Kreis

Die Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis ist von 122,8 in der Vorwoche ebenfalls deutlich gesunken – und zwar auf aktuell 87,2. Derzeit sind 538 Personen dort positiv auf Covid getestet.

Kommentar verfassen