Die Polizeimeldungen der Woche

In Breidenbach, Breidenstein, Nachbarkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Radfahrer ist gestorben:

Der Radfahrer, der letzte Woche auf dem Seitenstreifen der B 253 (Richtung Breidenstein) verunfallte, ist gestorben. Schwerste Verletzungen erlitt der 72-Jährige am vergangenen Donnerstag bei der Kollision mit einem Leichtkraftrad zwischen Breidenbach und Breidenstein. Der Senior erlag am Freitagmorgen in einer Klinik seinen Verletzungen.

Rettungshubschrauber am blauen Himmel. Bisschen Wald am Horizont
Ein Rettungshubschrauber brachte den Radfahrer zunächst zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik. (Symbolfoto: Harry Stueber)

Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr dabei ein junger Kradfahrer auf den vorausfahrenden Senior auf. Der junge Motorradfahrer selbst erlitt lediglich leichte Verletzungen. Zur Rekonstruktion des genauen Ablaufs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Nachts in Breidenstein

Einen Metallzaun inklusive zweier Pfosten beschädigte ein unbekannter Autofahrer in der Brückenstraße. Die etwa 800 Euro teuren Beschädigungen bemerkten die Eigentümer am vergangenen Samstag. Sie hatten zudem Knallgeräusche wahrgenommen, so dass der Unfall wahrscheinlich zwischen 4.30 Uhr und 5 Uhr passierte.
Die Polizei in Biedenkopf, (06461) 92 95-0, bittet um Zeugenhinweise. Wer hat etwas beobachten können?

Fast geglückt: Enkeltrick

Eine aufmerksame Taxifahrerin hat am Mittwochnachmittag einen „Enkeltrick-Betrug“ verhindert. Die ältere Dame aus Netphen war zuvor von ihrem angeblichen Enkel kontaktiert worden, der nach einem Verkehrsunfall eine größere Summe Bargeld benötigte. Daraufhin wurde für die Seniorin ein Taxi bestellt, um zur Bank zu fahren. Die Fahrerin bemerkte den Betrugsversuch und schaltete die Polizei ein.
Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Seniorin eine mittlere vierstellige Summe Bargeld abgehoben hatte. Diese konnte sie nun glücklicherweise behalten.