Chancen auf baldigen Badebetrieb?

In Bad Laasphe by RedaktionLeave a Comment

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein schwankt derzeit zwischen 50 und 100. Damit dürfen nach der aktuellen Verordnung die Freibäder wieder öffnen – allerdings nur für den Sportbetrieb. Vor dem Hintergrund dieser massiven Einschränkung in Verbindung mit der aktuellen regnerischen Wetterlage mit Temperaturen im einstelligen bis unteren zweistelligen Bereich ist die Stadtverwaltung Bad Laasphe aus wirtschaftlichen Gründen zu dem Entschluss gekommen, das Wabach-Bad in dieser Woche noch nicht zu öffnen.

Noch sehr eingeschränkt

Bürgermeister Dirk Terlinden und Fachbereichsleiter Volker Kohlberger hoffen auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger: „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Doch nach der aktuellen Regelung dürften die Besucherinnen und Besucher nur zum Schwimmen ins Becken. Ein sonstiges Verweilen auf der Anlage ist nicht gestattet. Die Liegewiesen und die Kinderbecken müssten gesperrt bleiben, selbst der Kiosk darf nicht öffnen. Vor allem im Hinblick auf die Kosten zur Erwärmung des Wassers im Verhältnis zur erwarteten Besucherzahl haben wir beschlossen, das Wabach-Bad in dieser Woche noch geschlossen zu halten.“

Badmeisterin und Schwimmer am/im Freibad
Vielleicht klappt es mit einer Öffnung zum Ende dieses Monats. (Foto: Archiv)

In der kommenden Woche möchte die Verwaltung entscheiden, ob das Wabach-Bad eventuell am Wochenende des 29./30. Mai geöffnet werden kann. Ausschlaggebend dafür sind jedoch die Wettervorhersage und die kreisweite 7-Tage-Inzidenz. Diese liegt heute sogar unter 50.

Hoffnung bleibt

„Wir hoffen, dass der Wert bis dahin vielleicht stabil unter die 50er-Marke rutscht, dann dürften nämlich auch der Kiosk, die Kinderbecken und die Liegewiesen wieder öffnen“, heißt es. Backland.News informiert, sobald geöffnet wird.

Kommentar verfassen