Aktuell und wissenswert: Infos aus zwei Landkreisen

In Bad Laasphe, Landkreis, Nachbarkreis by Redaktion

Kreisstraße wird gesperrt!

Der Voraussicht nach noch bis Freitag, 4. Juni, ist die Kreisstraße 35 zwischen den Bad Laaspher Stadtteilen Feudingen und dem Abzweig Banfe im Ilsetal für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Grund sind Holzeinschläge in diesem Bereich und der entsprechende Abtransport der Stämme. Die Stadt Bad Laasphe empfiehlt daher allen Autofahrern die Anfahrt nach „Lindenfeld“ über Banfe.

Holztransporter, schwer beladen.
Grund für die Sperrung sind Holzeinschläge und der entsprechende Abtransport. (Foto: S. Winkmann)

Weitere Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Im Anschluss erfolgt der zweite Abschnitt auf der K17 zwischen Lindenfeld und dem Parkplatz Heiligenborn.

„Alte“ Führerscheine umtauschen

Rund 40.000 Führerscheinbesitzer in Siegen-Wittgenstein müssen in den nächsten Monaten ihre „alten“ Führerscheine umtauschen. Betroffen sind die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958. Sie müssen bis zum 19. Januar 2022 ihren Führerschein umtauschen. Der Grund: Führerscheine sollen künftig EU-weit fälschungssicher und einheitlich sein.
„Damit wir die vorhandenen Kapazitäten möglichst optimal ausnutzen können, möchten wir die Betroffenen jahrgangsweise einladen“, sagt Thomas Schneider. Idealerweise sollten Personen, die 1953 geboren wurden, im Juni den Umtausch vornehmen. Der Jahrgang 1954 folgt dann im Juli, 1955 im August, 1956 im September, 1957 im Oktober und 1958 im November. Der Dezember würde dann für diejenigen offenstehen, denen es bis dahin noch nicht möglich war.

Frauen gesundheitlich belastet

Der internationale Aktionstag der Frauengesundheit wird am morgigen Freitag, 28. Mai, begangen. Unter anderem beflaggt Marburg aus diesem Grund das Rathaus.
Der Aktionstag trägt das Motto „Unsere Gesundheit, unsere Recht, unser Leben“. Er ruft bereits seit 1987 dazu auf, sich gegen jede Art von Gewalt gegen Frauen zu stellen und sich für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Frauen einzusetzen.
Der diesjährige Aktionstag möchte besonders auf die Auswirkungen der Pandemie auf die Gesundheit von Frauen hinweisen. Denn die Krisensituation hat die Anzahl der Frauen, die unter Mehrfachbelastung stehen, deutlich vermehrt. Dies beeinflusst die Frauengesundheit sowohl körperlich als auch seelisch.

Marburg markiert

Nach wie vor gelten Regeln zur Eindämmung der Pandemie. Um die Einhaltung der Abstandsregeln zu vereinfachen, hat die Stadt Marburg im Schülerpark und im Northampton-Park jetzt Kreise markiert, in denen Familien und Freunde, die zusammen unterwegs sind, Platz mit Abstand zu anderen Haushalten finden.

In Marburg sollen Markierungsringe für den gebotenen Abstand sorgen. (Fotos: Clara Easthill, Stadt Marburg)

Die Ringe haben jeweils einen Durchmesser von 3,60 Meter und bieten damit Platz für eine Einzelperson, eine Familie oder die momentan zulässigen zwei Haushalte.