Vier neue Polizeimeldungen aus dem Hinterland

In Biedenkopf, Buchenau, Dautphetal, Kombach, Polizeiberichte by Redaktion

Einbrecher in Biedenkopf:

Zwei Personen hebelten in der Nacht auf Mittwoch (31. 3.) die Eingangstür eines Supermarktes in Biedenkopf auf und durchsuchten gegen 2.40 Uhr in den Räumen mehrere Schubladen. Als sie den Laden verlassen wollten, hinderte ein durch die Überwachungskamera alarmierter Angestellter sie von außen daran, indem er die Tür zuhielt. Die Diebe schlugen daraufhin von innen die Glasscheibe in der Tür ein und flüchteten über die Straße „Am Bahnhof“ in Richtung Auweg. Der Angestellte blieb dabei unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro, zum Diebesgut liegen noch keine Angaben vor.

Überwachungskamera im Außenbereich
Trotz Überwachungskamera und einem dadurch alarmierten Mitarbeiter entkamen die Einbrecher. (Symbolfoto: Oliver Peters)


Die Kripo Marburg (06421/ 406-0) bittet um Zeugenhinweise zu den zwei Personen, die jedoch kaum näher beschrieben werden können: Es handelte sich um zwei etwa 1,80 Meter große, schlanke Personen, die mit Tüchern über Mund und Nase maskiert waren. Während des Einbruchs trugen sie Arbeitshandschuhe. Wer kann die Beschreibung ergänzen? Wer hat vielleicht ein verdächtiges Fahrzeug in diesem Zusammenhang in Tatortnähe bemerkt?

Keine Ursache gefunden

Auf dieser Seite hat Backland.News in der Vorwoche über einen Großbrand in Dautphetal berichtet. Inzwischen fanden Ermittlungen in der Lagerhalle durch die Kriminalpolizei statt. Trotz intensiver Spurensuche der Brandermittler konnte allerdings keine Brandursache festgestellt werden.

Beim Kindergarten Kombach

Einen schwarzen Nissan beschädigte in Kombach ein unbekannter Autofahrer. Dies geschah auf einem Kindergarten-Parkplatz am Montag (29. 3.) zwischen 7.15 Uhr und 8 Uhr in der Straße „Im Saalen“. Der Verursacher entfernte sich im Anschluss. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. Die Polizei in Biedenkopf, Rufnummer 06461/ 9295-0, bittet um Hinweise.

Ablenkung in Buchenau

In einem Laden in der „Neuen Landstraße“ in Buchenau lenkte ein Unbekannter beim Bezahlen von Zigaretten eine Mitarbeiterin geschickt ab, so dass sie ihm 100 Euro zu viel Wechselgeld herausgab. Der Verdächtige wird als Südländer mit dunklem Teint beschrieben, soll 1,70 bis 1,75 Meter groß sein, schwarze Haare haben und war mit einer blauen Strickmütze, einer blauen Steppjacke und einer schwarzen Jeans bekleidet.
Nach dem Betrug am Mittwoch (24. 3.) entfernte er sich gegen 10.55 Uhr mit einem weißen Kombi vom Tatort. Die Polizei in Biedenkopf bittet um Hinweise zum beschriebenen Mann.