Sterbefallzahlen im März deutlich unter denen der Vorjahre

In Gesundheit, Landkreis, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

Gute Nachrichten! Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im März 2021 in Deutschland lediglich 81.359 Menschen gestorben. Diese Zahl entspricht nicht dem vergleichbaren Wert aus „Vor-Coronazeiten“, sondern sie liegt sogar noch elf Prozent unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für März. Es sind in diesem Zeitraum quasi 9.714 Menschen weniger gestorben als rein statistisch zu erwarten gewesen wäre. Das teilte das Statistische Bundesamt unlängst auf dieser Seite in einer Pressemeldung mit. Aus dieser Zahl mag sich nun jeder selbst die entsprechenden Schlüsse ziehen!

Inzidenz bei 157

Derzeit werden 31 Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt; davon benötigen elf Personen eine intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat sich auf 258 erhöht. Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 1.021 aktive Fälle – somit liegt hier die Inzidenz aktuell bei 157,0. Nach diesem Inzidenzwert richten sich die Vorgaben, die nach dem Gesetz nun gelten. Für den Landkreis gelten derzeit weiterhin die Maßnahmen für eine Inzidenz von über 165. Für eine Absenkung in das Stufenmodell unter 165 ist für den Landkreis Marburg-Biedenkopf die Unterschreitung einer Inzidenz von 165 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen notwendig.

Weiteres Test-Zentrum

Die Johanniter-Unfall-Hilfe hat übrigens ein weiteres Testzentrum für Bürgertestungen in Betrieb genommen – und zwar auf dem Gelände der Kreisverwaltung in Marburg-Cappel. Unterstützt wird das Angebot vom Landkreis, der kostenlos die Fläche zur Verfügung stellt und die Stromversorgung organisiert.

2 Maskierte vor dem Container der das Schnelltest-Zentrum beherbergt.
Über das neue Testangebot auf dem Gelände der Kreisverwaltung freuen sich Landrätin Kirsten Fründt sowie Nino Welter (Johanniter). (Foto: Landkreis)

Aktuell positiv getestet sind 991 Personen im Kreis Siegen-Wittgenstein. Davon müssen 38 Personen in einem Krankenhaus behandelt werden, zehn davon intensivpflichtig. Dazu kommen neun Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz liegt laut RKI hier bei 133,6.

Kommentar verfassen