Das Neueste aus Marburg

In Allgemein by Redaktion

Knappes Ergebnis:

Am vergangenen Sonntag fand in Marburg die OB-Stichwahl statt: Amtsinhaber Thomas Spies (SPD) ging aus dieser als Sieger hervor. Er setzte sich am Sonntag knapp mit 50,2 Prozent der Stimmen gegen Nadine Bernshausen (Grüne) durch. Sie kam auf 49,8 Prozent. Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis bestätigten 12.195 Marburger den 58-jährigen Spies am 28. März im Amt des Oberbürgermeisters. Seine Herausforderin Nadine Bernshausen erzielte 12.100 Stimmen. Die Wahlbeteiligung in der Stichwahl lag bei 42,5 Prozent (Wahlbeteiligung im ersten Wahlgang am 14. März: 55,06 Prozent). Gewählt wurde Dr. Thomas Spies für seine zweite Amtszeit im Marburger Rathaus. Sie beginnt am 1. Dezember 2021.

Gründerinnen der Region

Die Stadt Marburg veröffentlicht gemeinsam mit dem Landkreis die erste Ausgabe des Magazins „GründerIN“. Darin erzählt werden elf authentische Gründungsgeschichten von Frauen aus Marburg und der Region. Das Magazin soll vor allem Gründungsinteressierte dazu motivieren, diesen Schritt zu wagen. Denn trotz aller Bemühung ist die Zahl der weiblichen Gründungen im Vollerwerb bundesweit seit Jahren rückläufig. Diesem Phänomen wolle man durch positive, vielfältige Rollenvorbilder begegnen, in denen sich auch potentielle Gründerinnen und Unternehmerinnen wiederfinden können, heißt es aus dem Kreishaus.

6 Exemplare des Magazins in die Kamera gehalten
Stadt Marburg und Landkreis haben gemeinsam das „GründerIN“-Magazin veröffentlicht. (Foto: Stefanie Ingwersen, Stadt Marburg)


Es geht unter anderem um Fragen wie: Warum habe ich mich für eine Gründung entschieden? Wie sieht mein Leben als Unternehmerin aus? Was begeistert mich daran? Welche Hürden habe ich erlebt? Das Magazin enthält elf Geschichten über Gründungen von Frauen der Region, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

Eine Vollsperrung

Der Fahrbahnbelag in der Straße Barfüßertor wird vom 6. bis zum 10. April erneuert. Für die Bauarbeiten muss ein Teilstück der Straße zwischen dem Zugang zur Emil-von-Behring-Schule und der Einmündung zum Rotenberg vollgesperrt werden.
Die Zufahrt in die Oberstadt ist weiterhin möglich. Die ausgeschilderte Umleitung ab dem Wilhelmsplatz führt über die Innenstadt und den Steinweg. Die Linie 10 wird über die Universitätsstraße und den Wilhelmsplatz zum Schloss umgeleitet, die Oberstadt kann nicht bedient werden. Die Linie 16 wird bis Wilhelmsplatz eingekürzt.