Baby aus dem Kinderwagen geschleudert

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Ein durch Unfall aus dem Kinderwagen gestürztes Baby, eine Frau mit über drei Promille am Steuer und weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis liegen aktuell vor.

Gut gebechert

Die Polizei ermittelte nach einem Zeugenhinweis eine über 60 Jahre alte Frau, die erheblich alkoholisiert Auto fuhr. Ihr Alkotest am vergangenen Donnerstag zeigte 3,3 Promille an. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe. Aufgefallen war die Frau, als sie schwankend und mit glasigem Blick auf einem Parkplatz in Lahntal in ihren Pkw stieg und davonfuhr. Bei der Kontrolle konnte die Polizei keinen Schaden am Auto feststellen.

Besitzer gesucht

Das eine Rad lag ungesichert unter dem Balkon eines Hauses in der Chemnitzer Straße und das andere in einer Hecke in der Marburger Frauenbergstraße. Die beiden Räder ließen sich trotz der vorhandenen Rahmennummern bislang noch keiner Straftat zuordnen. Obwohl seit der Sicherstellung mittlerweile ein paar Tage vergangen sind und noch keine Anzeigen oder Nachfragen der Eigentümer vorliegen, geht die Polizei derzeit von einem Diebstahl oder auch einer Unterschlagung der Räder aus.

2 Fahrräder seitlich dargestellt
Wem gehören diese Fahrräder? Wer hat sie zuletzt benutzt? (Fotos: Polizei)

Beim ersten Rad handelt es sich um ein 26 Zoll großes, grau-schwarzes voll gefedertes Specialized Sapire Mountainbike mit auffälligen, unter dem Sattel und am Lenkervorbau befestigten Taschen. Das Bike ist zudem mit gleich mehreren Rücklichtern ausgestattet. Das weiße, lila abgesetzte Bulls Devilzone Mountainbike stellte die Polizei am Samstag, 6. März, sicher. Das Rad lag trotz vorhandenem Stahlkabelschloss ungesichert in einer Hecke in der Frauenbergstraße. Am Rad ist ein Aufkleber eines Fahrradhändlers aus Nordrhein-Westfalen. Wem also gehören diese Fahrräder? Wer kann Hinweise zu den Eigentümern geben?

Baby verletzt

Dank gut reagierender Zeugen steht der an einem Verkehrsunfall beteiligte Autofahrer fest. Wie von Zeugen geschildert touchierte dessen Auto beim Abbiegen in Marburg einen Kinderwagen. Das darinsitzende Baby stürzte heraus und musste ins Krankenhaus. Die Zeugen folgten dem wegfahrenden Verursacherfahrzeug und informierten die Polizei.
Nach den Zeugenaussagen beabsichtigte eine Mutter mit ihrer im Kinderwagen sitzendenden Tochter die Straße Am Richtsberg zu überqueren. Mutter und Kind befanden sich demnach bereits teilweise auf der Straße, als es beim Abbiegen eines roten Auto zur Kollision kam. Der Pkw erfasste den Kinderwagen, wodurch das einjährige Kind herausstürzte. Ein Rettungswagen brachte das Kind ins Krankenhaus, wo es zur Beobachtung blieb. Nach einer ersten Diagnose erlitt das Kleinkind keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Nach dem Unfall fuhr der Autofahrer ohne anzuhalten weiter. Ein Zeuge, der im Begriff stand, in ein Taxi einzusteigen, hatte den Unfall gesehen und folgte anschließend mit dem Taxifahrer dem verursachenden Auto bis in die Leipziger Straße. Dort kam dann die parallel informierte Polizei hinzu. Am Steuer des Autos saß ein 50 Jahre alter Mann. Bei ihm ergaben sich keine Hinweise auf den Einfluss berauschender Mittel. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahme seines Führerscheins an.

Roller sichergestellt

Da die Gesamtumstände darauf hindeuten, dass der Roller aus einer Straftat stammt, stellte die Polizei ihn sicher. Bislang vermisst aber niemand das Zweirad, sodass nicht zwangsläufig eine Straftat vorausging. Um genau das zu klären, sucht die Polizei den Eigentümer. Wem gehört der Roller? Wer kann Hinweise geben, die zum Eigentümer führen könnten?
Der Roller stand seit dem 21. Februar abgedeckt mit einer Plane vor dem Anwesen Justus-Vultejus-Straße 4 in Wetter. Er befand sich insgesamt in einem desolaten Zustand. An diesem ließ sich weder an der üblichen Rahmenstelle noch anderswo ein Typenschild oder eine eingestanzte Rahmennummer oder eine Herstellerbezeichnung finden. Spuren deuten auf eine Manipulation und ein mutwilliges Entfernen hin.

 2 Roller. Schwarz mit Rot jeweils.
Wem gehört dieser Roller? Wer kann Hinweise zum Besitzer geben?

Das angebrachte halbe Versicherungskennzeichen stammt aus dem Jahr 2017. Zu erkennen waren nur noch die schwarzen Buchstaben PES, die Zahlen fehlen. Die ehemalige Originalfarbe Rot war sehr laienhaft mit Schwarz überdeckt. Die Rücksitzbank und das Helmfach waren aufgebrochen, die Verkleidung größtenteils zerstört oder beschädigt. Der Roller hatte quasi eine offene Stromversorgung durch eine auf der Trittfläche stehende Autobatterie.