Vorträge und Austausch online erleben

In Region, Veranstaltungen by RedaktionLeave a Comment

„Clever“ – Elternberatung:

„Wenn mein Kind mir nur sagen könnte, was es möchte…“ – so denken viele Eltern. Doch Gebärden für Babys ermöglichen es, eine Brücke für die Kommunikation zwischen Eltern und Kind zu bilden, schon bevor es die ersten Worte sprechen kann. Die Motorik von Kleinkindern ist bereits soweit ausgebildet, dass sie einfache Handzeichen erlernen können. Dadurch lassen sich Bedürfnisse wie „essen“, „trinken“ oder Beobachtungen wie „Licht an“ oder „Hund“ ganz einfach mit den Händen ausdrücken.
Einen Einblick in die Welt der Babygebärden gibt Jenni Fiedler, lizenzierte babySignal-Kursleiterin, am Donnerstag, 18. März, von 20 bis 21 Uhr. Im Anschluss steht sie für Fragen zur Verfügung.
Interessierte können sich per E-Mail an folgende Adresse anmelden: fruehe-hilfen@siegen-wittgenstein.de.
Weitere Informationen und einen Zugangs-Link erhalten Angemeldete dann mit der Teilnahmebestätigung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Unsichtbarer Stress zu Hause

Die Tochter hat Home-Schooling, der Sohn kann nicht in die Kita und möchte beschäftigt werden, Mama und Papa sind im Home-Office und versuchen ihren Kindern und den alltäglichen Aufgaben wie dem Haushalt gerecht zu werden. Diese Herausforderung führt zu einer dauerhaften mentalen Belastung – auch „Mental Load“ genannt.
Wie „Mental Load“ vermieden werden kann und wie es gelingt, die Familienorganisation fair auf beide Partner aufzuteilen, möchte Laura Fröhlich in einem interaktiven Online-Vortrag am Montag, 1. März, von 9:30 Uhr bis 11 Uhr erklären. 
Referentin Laura Fröhlich, ist Journalistin, Bloggerin und Buchautorin. Sie ist Expertin für das Konzept „Mental Load“ und gründete 2014 den erfolgreichen Blog „Heute ist Musik“.

Junge, langhaarige Frau mit Schild "Mental Load" vor weißer Hauswand
MentalLoad_SI-WI Laura Fröhlich erklärt in ihrem Online-Vortrag warum es sich auszahlt, nach partnerschaftlichen, fairen Lösungen zu suchen. (Foto: privat)

Für die Teilnahme am Online-Vortrag werden ein internetfähiges Gerät, eine möglichst stabile Internetverbindung sowie ein Lautsprecher benötigt. Für die Durchführung des Online-Vortrags wird das Videokonferenz-Tool „Webex“ von Cisco genutzt.
Das Programm kann entweder direkt im Internetbrowser verwendet oder kostenlos als App heruntergeladen werden. Über die Chatfunktion des Programms besteht die Möglichkeit, Fragen an die Expertin zu stellen. Interessierte können sich bis spätestens Dienstag, 23. Februar, verbindlich anmelden: m.boettcher@siegen-wittgenstein.de.

Kommentar verfassen