Sanierung in coronabedingt ruhiger Phase

In Marburg by RedaktionLeave a Comment

Die Leitungen in der Gutenbergstraße sind in einem schlechten Zustand. In den vergangenen Jahren gab es bereits mehrere Rohrbrüche. Für die Erneuerung muss die Straße über mehrere Monate voll gesperrt werden. Die Arbeiten sollten schon im Frühjahr 2020 starten. Dann kam Corona, und zum geplanten Baubeginn das Ende des ersten Corona-Lockdowns. Stadt Marburg und Stadtwerke verschoben das Projekt. Der erste Bauabschnitt soll Anfang Mai fertig sein.  

Vor dem großen Fest

„Wir nutzen die Zeit jetzt auch, damit wir im nächsten Jahr zum Stadtjubiläum ‚Marburg800‘ Bauarbeiten vermeiden können. Dann wollen wir unsere große ,Corona-ist-vorbei‘-Party feiern“, sagt Oberbürgermeister Thomas Spies. Die dringend notwendige Sanierung der oberen Gutenbergstraße und der Kreuzung Schulstraße startet voraussichtlich in der nächsten Woche. Die Arbeiten dauern insgesamt etwa sechs Monate. Die Gutenbergstraße muss also bis voraussichtlich 31. August vollgesperrt werden.

Die Umleitung:

Die Gehwege in der Gutenbergstraße werden nicht gesperrt. Sie können auch während der Bauarbeiten genutzt werden, auch wenn es teilweise zu Einschränkungen kommen kann. Autos werden über die Bismarckstraße beziehungsweise über die Schwanallee und die Frankfurter Straße umgeleitet. Eine entsprechende Beschilderung wird aufgestellt. Die Parkhäuser in der Wilhelmstraße und der Schulstraße sind weiterhin durchgängig erreichbar.

Innenstadtstraße gesäumt von Geschäften
Die Marburger Gutenbergstraße wird ab voraussichtlich Montag voll gesperrt. Im September soll die Straße wieder befahrbar sein. (Foto: Stadt Marburg)

Der Busverkehr mit der Linie 3 wird in Fahrtrichtung Cappel über die Universitätsstraße und die Schwanallee umgeleitet. Auf der Umleitungsstrecke werden die Haltestellen Philippshaus, Wilhelmsplatz und Radestraße angefahren. Die Haltestellen Auf der Weide und Friedrichstraße werden in Richtung Moischter Straße nicht bedient.  

Kommentar verfassen