Mit einem Schraubenzieher: Bedrohung und Raub

In Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

Zwei junge Männer (17 und 14 Jahre) sind verdächtig, am vergangenen Donnerstag einen 14-jährigen Marburger, der sich in Begleitung von zwei Freunden am Marburger Hauptbahnhof aufhielt, unter Bedrohung mit einem Schraubenzieher zur Herausgabe seiner Bluetooth-Musikbox aufgefordert zu haben und sodann mit der Beute geflüchtet zu sein.

Inhaftiert

Ein weiterer Beschuldigter (18 Jahre) steht im Verdacht, den beiden Haupttätern zum Zweck des Einsatzes als Drohmittel den Schraubenzieher überlassen zu haben. Die alarmierten Beamten nahmen wenig später den 18-jährigen Tatverdächtigen im Nahbereich zum Tatort fest. Der Beschuldigte wurde, nachdem ein (in einem gesonderten Verfahren bereits existierender) Haftbefehl wieder in Vollzug gesetzt wurde, in eine Justizvollzugsanstalt überführt.

Jugendliche

Auch die beiden Hauptverdächtigen der Tat ermittelte die Polizei rasch: Ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf wurde am Freitag (29. 1.) an seiner Wohnanschrift festgenommen. Dort stießen die Beamten zudem auf einen 14-Jährigen aus dem Lahn-Dill-Kreis.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ der Haftrichter des Amtsgerichts Marburg gegen diese beiden Tatverdächtigen jeweils einen Untersuchungshaftbefehl, welcher jedoch jeweils unter Auflagen außer Vollzug gesetzt werden konnten.

Junger Mann wird in Handfesseln gelegt. Bildausschnitt.
Der 18-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt überführt. (Symbolfoto: Paolo Ghedini)

Im Zusammenhang mit der räuberischen Erpressung vom 28. Januar sucht die Kripo Marburg zwei Zeuginnen, die kurz vor der Tat auf das 14-jährige Opfer aufmerksam geworden waren, es angesprochen und Hilfe angeboten hatten. Die Zeuginnen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06421-40 60 bei der Polizei zu melden.