Noch 0,22 Prozent Infizierte im Landkreis

In Gesundheit, Landkreis, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 532 aktive Corona-Fälle im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Es werden davon 29 Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt – sieben davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.
Der Landkreis weist daher derzeit eine Inzidenz von 137,1 auf.

99,78 Prozent nicht infiziert

Aktuell sind in Angelburg sechs, in Bad Endbach acht und in Biedenkopf 14 Menschen infiziert. Breidenbach verzeichnet derzeit 28 aktive Fälle; in Dautphetal sind es 19 und in Gladenbach 27. In Steffenberg sind es gerade zwei Infizierte, in Marburg 149. Insgesamt sind derzeit rund 0,22 Prozent der Bürger im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Rund 99,78 Prozent sind demnach aktuell nicht betroffen.

In Siegen-Wittgenstein

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 949 Personen in häuslicher Quarantäne. Aktuell infiziert sind aber nur 516 Personen.

Grafische Darstellung der aktuell Infizierten und der Genesenen.
Die 7-Tages-Inzidenz liegt in Siegen-Wittgenstein derzeit bei 109,4 und damit noch niedriger als in Marburg-Biedenkopf. (Grafik: Si-Wi)

Aktuell müssen 42 Personen aus dem Kreisgebiet in einem Krankenhaus behandelt werden, sieben davon intensivpflichtig.
Am Dienstag haben das „Haus am Sähling“ in Bad Berleburg und das „Haus Gilberghof“ in Siegen übrigens Impfstoff erhalten. Die Impfungen von Mitarbeitern, als auch von Bewohnern, sind inzwischen erfolgt.
Aktuell infiziert sind in Bad Laasphe derzeit 16, in Bad Berleburg 36 Personen.

Im Lahn-Dill-Kreis

Im Klinikum Wetzlar werden im Moment 21 Patienten mit der Diagnose Covid-19 stationär behandelt, davon lediglich zwei auf der Intensivstation. 608 Menschen sind im Lahn-Dill-Kreis aktuell infiziert; 748 in Quarantäne befindlich. Die Inzidenz beträgt hier 142,83 – etwas höher als in Marburg-Biedenkopf.

Kommentar verfassen