Dank Alarmanlage wurde ein Hinterländer gefasst

In Biedenkopf, Gladenbach, Polizeiberichte, Runzhausen by RedaktionLeave a Comment

Biedenkopfer stellte den Dieb:

Eine Kameraüberwachung sowie schnelles Handeln durch das Opfer und die Polizei führten letztlich dazu, dass die Beute mittlerweile wieder beim Besitzer ist.
Das war passiert: Eine private Überwachungskamera hatte am Mittwoch, 6. Januar, gegen 17.25 Uhr, Alarm ausgelöst und den Grundstücksbesitzer veranlasst, sofort nach Hause in die Lahnstraße zu fahren. Die Kamerabilder zeigten eine Person, die mit einem Fahrrad das Grundstück verlässt. Als ihm auf dem Heimweg eine dunkel gekleidete Person auf einem Rad entgegenkam, passte er den Radler ab, hierlt ihn an und stellte fest, dass es sich um das Rad seines Sohnes handelt. Nach der Behauptung, das Rad im Graben gefunden zu haben, flüchtete der Radler zu Fuß. Die anschließend benachrichtigte Polizei fahndete nach ihm und fand ihn aufgrund der hervorragenden Beschreibung in Begleitung zweier weiterer Personen (16 und 19 Jahre) gegen 18.10 Uhr am Bahnhof in Biedenkopf.
Außer dem 16-jährigen Tatverdächtigen aus dem Hinterland fand die Polizei offensichtlich bei Sichtung der Streife weggeworfenes Marihuana und beim Tatverdächtigen selber noch typische Betäubungsmittel-Utensilien sowie eine geringe Menge eines Betäubungsmittels.

2 Joints und etwas Marihuana auf blauem Untergrund
Die Polizei fand panisch weggeworfenes Marihuana und beim Tatverdächtigen zudem noch typische Betäubungsmittel-Utensilien. (Symbolfoto)

Da alle drei Personen aus unterschiedlichen Haushalten stammten, zudem eng beieinander standen und keiner eine Mund-Nasen-Bedeckung trug, lagen Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen vor.

Zweimal überschlagen

Mit diversen Blessuren musste ein junger Autofahrer nach einem Unfall am Samstagabend, 9. Januar, ins Krankenhaus gebracht werden. Der 23-Jährige war um 21.25 Uhr mit seinem VW Fox von Buchenau kommend in Richtung Biedenkopf unterwegs. Eigenen Angaben zufolge versuchte er einem Reh auszuweichen und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge prallte er gegen eine Böschung und überschlug sich zweimal mit seinem Wagen. Der kam erst 30 Meter weiter auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Pkw befreien. Der Sachschaden beträgt 5.000 Euro.

Spiegelschaden in Gladenbach

Ein Aneinander-Vorbeifahren im Begegnungsverkehr endete für zwei Autofahrer mit einer Kollision und einem Spiegelschaden. Ein beteiligter Autofahrer hielt nach dem Unfall nicht an und fuhr weiter Richtung Runzhausen. Der Unfall war am Freitag, 8. Januar, um 5.45 Uhr, auf der Bundesstraße 453 zwischen Runzhausen und Gladenbach.
Die 59 Jahre alte Fahrerin des zweiten Autos, eines weißen VW Golf, konnte leider keine Hinweise auf das entgegengekommene Auto geben. Am Golf entstand ein Spiegelschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Möglicherweise entstand auch am Fahrerspiegel des geflüchteten Fahrzeugs ein Schaden. Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Telefon 06461-929 50.

Kommentar verfassen