Bürgermeister „& Co.“ in Quarantäne

In Gladenbach by Redaktion

„Nachdem sich knapp drei Tage nach einer Sitzung des Magistrates der Stadt Gladenbach sowie einer direkt vorher terminierten Versammlung herausstellte, dass eine den beiden Gremien angehörende Person als ‚mit dem Corona-Virus infiziert‘ gilt, wurden alle an den beiden Gremiensitzungen beteiligten Personen vom Gesundheitsamt kontaktiert.“ Das teilt Gladenbachs Bürgermeister Peter Kremer mit. Je nach persönlichem Gefährdungspotenzial wurde für einige Gremienmitglieder eine Anordnung des Gesundheitsamts für eine Absonderung in häuslicher Quarantäne ausgesprochen. Auch Bürgermeister Kremer ist betroffen.

Kein Besuch

Alle betroffenen Personen des Magistrats können also bis zum 25. Januar ihre Wohnung nun nicht mehr verlassen und dürfen keinen Besuch empfangen. Die eigentlich infizierte Person befindet sich in Isolierung.

Mann im Anzug vor Waldweg-Kulisse
Bürgermeister Kremer will per Liveschaltung an Sitzungen teilnehmen. (Foto: privat)

In Absprache mit dem Stadtverordnetenvorsteher würden nun die Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses und der Stadtverordneten-Versammlung teilweise abgesagt, teilweise trete der Haupt- und Finanzausschuss als sogenannter Eilentscheidungsausschuss nach § 51a HGO zusammen, wie Kremer mitteilt. Der Stadtverordnetenvorsteher werde entsprechend informieren.
„Zu den Sitzungen der Ausschüsse ist meine Teilnahme via Liveschaltung geplant“, sagt das Stadtoberhaupt.