Von Krippen und Rechten: Aktuelles aus Marburg

In Marburg by Redaktion

In folgenden vier Meldungen geht es unter anderem um Vorschläge zur Wahl des Kreistags, um die diesjährige Krippenausstellung oder um eine Straßensperrung.

Morgen Vollsperrung

Die ursprünglich für heute angekündigte Vollsperrung wird nun auf morgen, Freitag, 11. Dezember, verschoben. Für eine Glasreinigung an der DVAG Holding wird in der Anneliese-Pohl-Allee in Marburg vor dem Gebäude eine Hubarbeitsplattform (ein sogenannter Steiger) aufgestellt. Zur Sicherheit wird die Straße von 7 bis circa 18 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Weitere Informationen gibt es beim Fachdienst Straßenverkehr unter (06421) 201-11 66.

Online zu sehen

Seit vielen Jahren schon begeistert die Krippenausstellung im Marburger Rathaus in der Vorweihnachtszeit Groß und Klein. Doch wie sich so vieles in diesem Jahr anders gestaltet, kann auch die Krippenausstellung aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht im gewohnten Rahmen eröffnen.
Daher wird die Ausstellung medial zugänglich gemacht. In einem Videorundgang wird Oberbürgermeister Thomas Spies durch die Ausstellung führen und die großen und kleinen Krippen aus Europa, Asien, Afrika sowie Süd- und Mittelamerika vorstellen. Zusätzlich zu dem Videorundgang wird es Detail-Fotos von einzelnen Krippen geben.
Die virtuelle Ausstellung wird auf den Social-Media-Kanälen zu finden sein. Nach der Fertigstellung wird die Stadt dazu noch einmal informieren.

Flaggen wehen

Zum Tag der Menschenrechte am heutigen Donnerstag, 10. Dezember, wird am Marburger Rathaus wieder die städtische Flagge gehisst.
Am 10. Dezember 1948 einigten sich die damals 56 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte erstmals auf einen gemeinsamen Katalog von Grundrechten – basierend auf Gleichheit, Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit. „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“, zitiert Oberbürgermeister Spies die Erklärung.

Mann sprüht "Human Rights" an eine Hauswand
Heute ist „Tag der Menschenrechte“. (Bild: Dimitris Vetsikas)

„Um uns an dieses Ziel zu erinnern, begehen wir den heutigen Tag der Menschenrechte.“
In Marburg arbeite man (fast) jeden Tag daran, diesem Satz gerecht zu werden – sei es durch unsere klare Haltung gegen Rassismus und Rechtsextremismus, durch die Entscheidung, ein ,Sicherer Hafen‘ für Menschen in Not zu werden, im Kampf gegen Altersarmut und Alterseinsamkeit oder in der Bildungsarbeit.

Vorschläge einreichen

Wahlvorschläge zur Wahl des Kreistages des Landkreises Marburg-Biedenkopf am 14. März 2021 sind im Büro der Kreiswahlleitung (2. Stock, Zimmer 226, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg) noch bis einschließlich Montag, 4. Januar 2021, 18 Uhr, einzureichen.
Wegen der aktuellen Corona-Situation wird empfohlen, zur Abgabe des Wahlvorschlages einen Termin unter der Telefonnummer 06421-405 1604 zu vereinbaren. Ungeachtet dessen ist das Büro des Kreiswahlleiters am 4. Januar bis 18 Uhr geöffnet.