Von Belästigung, Gefahren und einem gestohlenen Bock

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Übeltäter gefasst:

Am Montagabend gegen 22.40 Uhr, erreichte die Polizei Marburg der Notruf einer Frau, die im Bereich Steinweg von einem Mann verfolgt und belästigt wurde. Die Frau sprach richtigerweise zusätzlich einen Passanten an, sodass sie nicht mehr allein war.
Das Verhalten der Frau führte dazu, dass der Mann sie in Ruhe ließ. Er lief allerdings weiterhin laut schreiend durch den unteren Teil der Marburger Oberstadt. Bei der Kontrolle durch die Polizei zeigte sich der betrunkene 30-Jährige wenig freundlich und schon gar nicht kooperativ.
Der Mann wehrte sich gegen die zur Ausnüchterung notwendige Ingewahrsamnahme, beleidigte die Beamten und spuckte trotz wohl bekannter ansteckender Krankheit mehrfach herum – glücklicherweise ohne Personen zu treffen. Der Mann muss sich wegen Widerstands, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.

„Verlorener“ Reifen

Auf der Stadtautobahn Marburg rollte ein „herrenloser“ Reifen gegen einen weißen Citroën C3 und verursachte dadurch einen leichten Frontschaden. Woher der felgenlose Reifen plötzlich kam, konnten die Autofahrerin nicht sagen. Der Reifen rollte von rechts kommend vor das Auto. Ein Ausweichen war nicht mehr möglich. Sollte sich das Gummi von der Felge eines anderen Autos gelöst haben, müsste zu gleicher Zeit ein Auto, das auf einer Seite auf der Felge fuhr, aufgefallen sein. Genauso möglich ist ein eventueller Ladungsverlust, also dass der Reifen sich gelöst und von einer Ladefläche heruntergerollt ist.

Schnecki ist weg

Wo ist „Schnecki“, der Schafbock aus der Erhaltungszucht für die Rasse Krainer Steinschafe? Das Tier, das bereits bei der Gezeiteninsel mitgearbeitet hat und Teil pädagogischer Arbeit mit Kindern war, stand am Mittwochnachmittag voriger Woche, mit zwei Mutterschafen auf einer Weide in Weiershausen. Am Donnerstag, 10.Dezember, um 9 Uhr, war der Schafbock verschwunden. Die Suche blieb erfolglos. Der Elektrozaun der Weide war intakt und in Betrieb. Blutspuren oder ähnliches waren nicht zu finden. Die restlichen Schafe befanden sich noch auf der Weide.

Schafbock vor einem Zaun
Aufgrund dieser Gesamtumstände besteht der Verdacht des Diebstahls des Tieres. Wo ist Schnecki jetzt? (Foto: privat)

Sie wären dem Schafbock im Falle eines Ausbruchs ansonsten typischerweise gefolgt. Außerdem fanden die Eigentümer Reifenspuren eines fremden Fahrzeugs. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.