Landkreis: Infiziertenzahl steigt auf 0,27 Prozent

In Gesundheit, Landkreis, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf meldet derzeit 36 Betroffene, die stationär im Krankenhaus behandelt werden. Davon benötigen zehn Personen eine intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat sich im Landkreis auf 101 erhöht. 679 Bürger sind hier aktuell infiziert. Das entspricht rund 0,27 Prozent der hier lebenden Bürgerinnen und Bürger. Die sogenannte Inzidenz beträgt hier 165,1 – sie errechnet sich aus der Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. Der Landkreis befindet sich damit derzeit in der fünften von insgesamt sechs Stufen des Eskalationskonzepts der Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus.

Jetzt bewerben

Was das Impfzentrum in Marburg betrifft, so hat der Landkreis mit dem Johanniter-Unfall-Hilfe-Regionalverband Mittelhessen und dem DRK-Kreisverband Marburg-Gießen verlässliche Partner beim Betrieb gefunden. Die beiden Partner des Kreises leiten das Impfzentrum als Dienstleister gemeinsam und übernehmen Aufgaben wie die organisatorische Leitung, die allgemeine Verwaltung, die Impfung aber auch Logistik und IT.

7 Leute mit Masken stellen sich zum Gruppenfoto. Darunter als einzige Frau die Landrätin
Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Karsten Oerder, Marco Schulte-Lünzum, Florian Kumpe, Landrätin Fründt, Holger Tolde, Maik Klein und Christian Betz (v.l.). (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)


Weil das Impfzentrum an sieben Tagen die Woche von 7 bis 22 Uhr in Betrieb sein wird, ist ein großer Personalpool in allen Qualifikations-Bereichen erforderlich, um die Impfstraßen mit entsprechend erforderlichem Fachpersonal besetzen zu können. Interessierte können sich per E-Mail an impfzentrum-personal@drk-mittelhessen.de(DRK) bewerben.

Siegen-Wittgenstein

In Siegen-Wittgenstein befinden sich aktuell 1.949 Personen in häuslicher Quarantäne. Aktuell infiziert sind 603 Personen. 48 sind seit Beginn der Zählung an oder mit Corona gestorben.
Derzeit müssen 39 Personen aus dem Kreisgebiet in einem Krankenhaus behandelt werden, fünf davon intensivpflichtig. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz liegt damit laut RKI bei 139,4.

Lahn-Dill-Kreis

Im Lahn-Dill-Kreis sind seit Ausbruch des Corona-Virus insgesamt 68 Personen in Verbindung mit dem Virus verstorben.
Im Klinikum Wetzlar werden gerade 19 Patienten mit der Diagnose Covid-19 stationär behandelt, davon 2 auf der Intensivstation. 826 Personen sind derzeit infiziert.

Kommentar verfassen