Aktuelle Sperrung: Arbeiten dauern bis zum Frühjahr

In Bad Endbach, Hartenrod by Redaktion

Derzeit erneuert Hessen Mobil eine Stützmauer entlang der Landesstraße 3050 (Hauptstraße). Die rund 26 Meter lange und bis zu 1,70 Meter hohe Stützwand befindet sich im Bereich zwischen dem Abzweig der Salzbödestraße und dem Abzweig der Hartenroder Straße in der Ortsdurchfahrt von Bad Endbach-Hartenrod. Sie stützt das oberhalb der Straße liegende Gelände. Die Stützwand ist insgesamt in einem schlechten Zustand.

Fünf Abschnitte

In insgesamt fünf aufeinanderfolgenden Abschnitten wird diese Stützwand erneuert, um auch während der Bauzeit den oberhalb der Stützmauer gelegenen Hang zu sichern. Am Dienstag wurde mit dem Abbruch des ersten Teilstücks der Stützmauer begonnen und die Baugrube ausgehoben. Nun werden in diesem Bereich neue Stützelemente (Winkelstützen) eingebaut und an den Bestand angebunden, die Entwässerung erneuert und die Baugrube wieder verschlossen.
Die Baukosten belaufen sich auf rund 200.000 Euro und werden vom Land Hessen getragen.

Nur halbseitig

Während der Bauarbeiten muss die L 3050 im Baustellenbereich halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird mit Baustellenampeln geregelt. Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts kurz vor Weihnachten wird es eine Pause über die Feiertage und den Jahreswechsel geben, in der die halbseitige Sperrung und die Baustellenampeln auf der L 3050 abgebaut werden. Sobald die Witterungsbedingungen es erlauben, werden die Arbeiten fortgeführt. Voraussichtlich Ende April bis Anfang Mai nächsten Jahres sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein.