Wird’s ein neues Bürger- und Kulturzentrum geben?

In Biedenkopf by RedaktionLeave a Comment

Der Biedenkopfer Kultur- und Veranstaltungsring hatte es in diesem Jahr wirklich nicht leicht: Der Vorstand habe sich nach der letzten Theaterveranstaltung im März dieses Jahres häufig getroffen, um sich mit den Folgen der Corona-Pandemie für die Theaterfreunde auseinanderzusetzen, wie der Vorsitzende Thomas Bauer und dessen Stellvertreter Gerhard Hesse wissen lassen.

Planungen nicht durchführbar

Termine im Oktober und November dieses sowie Januar und Februar nächsten Jahres, seien schon gebucht und der Saal im Parkhotel reserviert worden. Ergänzend hätte man erstmalig auch ein Gastspiel des Schauspielensembles „Suedsehen“ aus München mit bekannten Schauspielern buchen können.

Corona und andere Unwägbarkeiten

Es musste (coronabedingt) umgebucht werden. Aus demselben Grund musste die Jahreshauptversammlung jetzt abgesagt werden – dabei hätten Neuwahlen des Vorstands und Ehrungen für langjährige Mitglieder angestanden. „Wir werden die Mitgliederversammlung im Jahr 2021 nun neu terminieren müssen“, erklärt der Vorstand. „Und das vor dem Hintergrund, dass das Parkhotel und Bürgerhaus vom Betreiber zum Ende des Jahres geschlossen wird. Damit fällt auch noch unser Veranstaltungsort ab Januar 2021 weg.“

Bürgerhaus von erhöhter Perspektive aus fotografiert - Häuser und Wald drumherum
Die Parkhotel Biedenkopf GmbH wird zum Jahresende den Betrieb einstellen. (Foto: Sir James, Wikipedia)

Anfang November habe der Vorstand beim Bürgermeister nachgefragt, um sich aus erster Hand informieren zu lassen, die Konsequenzen für den Kultur-und Veranstaltungsring zu beleuchten und nach Übergangslösungen zu suchen. „Bei der Problemlösung sagte man uns seitens der Stadt Unterstützung zu“, so Bauer und Hesse. „Unserem dringenden Wunsch nach einer Übergangslösung für das bisherige Bürgerhaus wird von Seiten der Stadt nicht entsprochen. Enorme Kosten für den Brandschutz und die Betriebsbereitschaft des Gebäudes sprechen dagegen.“

Neues Bürger- und Kulturzentrum

Nun will sich der Vorstand des Kultur-und Veranstaltungsrings mit den lntendantinnen Eva Lange und Carola Unser sobald wie möglich treffen, um potentielle Veranstaltungsorte in Biedenkopf unter die Lupe zu nehmen.

Theaterbühne und Publikum
„Allein die Unmittelbarkeit, die durch lebendige Menschen als Darsteller auf der Bühne erzeugt wird, ist nicht ersetzbar“, befinden Hesse und Bauer. (Archivfoto aus besseren Tagen des Bürgerhauses)

Zudem wolle man sich zusammensetzen, um eine Strategie für die Zukunft zu entwickeln, damit professionelles Theater in Biedenkopf weiter angeboten werden kann. „Bedenken Sie, dass Theater ein hohes Kulturgut ist“, sagen die Verantwortlichen und hoffen „auf eine zügige Planung und schnelle Umsetzung eines neuen ‚Bürger- und Kulturzentrums‘ für Biedenkopf“.

Das Parkhotel schließt

Die Parkhotel Biedenkopf GmbH wird also zum Jahresende den Betrieb einstellen. Bestehende Verträge sollen einvernehmlich „aufgedröselt und aufgelöst“ werden. Das Schwimmbad im Hotel ist bekanntermaßen schon seit Monaten gesperrt – der Grund: nicht unerhebliche Statikprobleme. Das gesamte Gebäude ist dringend sanierungsbedürftig, die Substanz von Verfall gekennzeichnet. 16 Millionen Euro müsste man vermutlich hineinstecken. Die Fraktionen sind sich einig, dass die Stadt zeitnah wieder ein Bürgerhaus bekommen muss. Die Planungen dafür stehen auch auf der Prioritätenliste ganz oben.

Nichts Genaues

Wie das aber aussehen wird, was mit dem aktuellen Gebäude geschehen wird – abreißen und an gleicher Stelle neu bauen – oder ob eine ganz andere Lösung gefunden wird: Das ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen.

Kommentar verfassen