Homeschooling hat Folgen für die Wirtschaft

In Geschäftsleben, Region by RedaktionLeave a Comment

„Schulschließungen können nur letztes Mittel sein“, sagt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lahn-Dill und warnt vor einer erneuten flächendeckenden Schließung von Schulen und Kitas als Mittel im Kampf gegen die Pandemie. Auch ein Wechsel von Fern- und Präsenzunterricht, wie ihn die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts für Risikogebiete nahelegen und wie er in einigen Schulen im Kammerbezirk bereits praktiziert wird, sei – zumindest beim derzeitigen Infektionsgeschehen – nicht das angemessene Mittel.

Arbeitsausfälle

„Wenn Eltern ihre Kinder jetzt wieder zu Hause betreuen müssen, hat das nicht nur deutliche Folgen für die Kinder, sondern zieht ebenso deutliche Folgen für die Wirtschaft nach sich“, erklärt der Hauptgeschäftsführer der IHK Lahn-Dill, Burghard Loewe nach Gesprächen mit Entscheidungsträgern aus den Unternehmen vor Ort. Mit Schulschließungen gingen unter anderem Arbeitsausfälle einher, so die IHK weiter.

Burghard Loewe vor neutralem Hintergrund
„Homeschooling kostet nicht nur den Eltern Nerven, sondern auch der Wirtschaft produktive Arbeitsstunden. Schul- und Kitaschließungen stellen unsere Gesellschaft also vor weitaus mehr als nur ein Betreuungsproblem“, sagt Burghard Loewe. (Foto: IHK)

Dass die Auswirkungen von Schul- und Kitaschließungen bis weit in die Wirtschaft hineinreichten, bestätigen Unternehmen an Lahn und Dill. So erklärt beispielsweise der Personalleiter Michael Honndorf von Elkamet in Biedenkopf: „Ein generelles Homeschooling geht am Ziel vorbei. Vielmehr sollten auch die Schulen hilfreiche örtlich individuelle und angemessene Konzepte überlegen und umsetzen – so wie sie beispielsweise auch in den umliegenden Unternehmen gehandhabt werden.“

Rückschritt

Auch Christin Roth-Jäger, Geschäftsführerin von Roth Industries in Dautphetal, plädiert für Augenmaß beim Thema Homeschooling: „Schulschließungen bringen immer Folgen für die Wirtschaft mit sich, denn sie stellen die erwerbstätigen Eltern vor ein Betreuungsproblem.“
„Bislang können wir das Ausmaß nur vermuten, doch unterschiedliche Studien nach den wochenlangen Schließungen im Frühjahr zeigen, dass die Schüler im Homeschooling weitaus weniger gelernt haben, als im Präsenz-Unterricht.
Stillstand beim Lernen bedeutet aber immer auch Rückschritt“, sagt Burghard Loewe.

Kommentar verfassen