Ergebnisse der Gladenbacher Bürgermeister-Wahl

In Gladenbach, Kommunalpolitik by RedaktionLeave a Comment

Die Wahlbeteiligung lag in Gladenbach am vergangenen Sonntag bei 46,17 Prozent. 4.357 gültige Stimmen wurden abgegeben – bei einer Gesamtzahl von 9.597 Wahlberechtigten im Stadtgebiet.
Und unter zwei Bewerbern findet am 22. November nun eine Stichwahl statt: Amtsinhaber Peter Kremer der 48,54 Prozent der Stimmen auf sich verbuchen konnte, wird dann gegen seinen Herausforderer Robert Wolfgram antreten.

64 Stimmen fehlten

Wolfgram ist ebenso wie Kremer parteilos; er erhielt 23,82 Prozent der abgegebenen Stimmen. Anton Enes (parteilos) mit 14 Prozent und Gregor Hofmeyer (Grüne) knapp dahinter mit 13,6 Prozent, stehen damit nicht mehr zur Wahl.
„Nur 64 Stimmen haben Peter Kremer zur absoluten Mehrheit gefehlt“, bringen es die einen auf den Punkt. „Die Mehrheit hat deutlich gemacht, einen Wechsel zu wollen“, werten die anderen.

4 Bürgermeisterkandidaten als Collage.
Amtsinhaber Kremer tritt in der Stichwahl gegen Robert Wolfgram an. Anton Enes und Gregor Hofmeyer (jeweils v. l.) hingegen sind raus. (Fotos: privat)

Ob der 59-jährige Kremer im Amt bleibt oder ob der 42-jährige Herausforderer seine Chance nutzt, das bleibt nun abzuwarten. Aufgrund der Corona-Situation war und ist der Wahlkampf ja nur eingeschränkt möglich, dennoch präsentieren sich die Kandidaten bis zum Tag der Stichwahl in den sozialen Medien sowie (unter Berücksichtigung der Auflagen) vor Ort persönlich.

Kommentar verfassen