Marburg-Biedenkopf: Infiziertenzahl steigt auf 0,118 Prozent

In Gesundheit, Landkreis by Redaktion

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist im Vergleich zum Vortag um 99 Fälle gestiegen. Dies führte auch zu einem Anstieg der Inzidenz, also der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage, auf einen Wert von 109,9. Dieser liegt damit deutlich über dem von Siegen-Wittgenstein.

„Hohes Niveau“

„Die Zahl der Corona-Infektionen bleibt auf hohem Niveau“ hieß es schon Anfang dieser Woche aus dem Landkreis. Aktuell infiziert sind hier aktuell 292 Personen. Das sind rund 0,118 Prozent*. Demnach sind 99,88 Prozent der Menschen in Marburg-Biedenkopf aktuell nicht infiziert, respektive ohne positiven Befund.
Von den aktiven Fällen werden im gesamten Landkreis aktuell drei Personen stationär behandelt, davon benötigt eine Person weiterhin eine intensivmedizinische Betreuung.

„Zur Prävention“

Man dürfe jetzt nicht in Aktionismus verfallen. Vielmehr müsse man jetzt abwarten, ob die Maßnahmen, die ergriffen wurden, Wirkung zeigen, hieß es zur Entwicklung aus dem Kreishaus. Die Bürgerinnen und Bürger sind gleichwohl aufgerufen, Kontakte im privaten Umfeld so weit wie möglich zu reduzieren, um die Auswirkungen in den anderen Lebensbereichen, also Arbeit oder Schule, zu minimieren.

Die aktuelle Grafik.

Dr. Birgit Wollenberg, die Leiterin des Gesundheitsamtes Marburg-Biedenkopf, betonte, dass die verfügten Kontaktbeschränkungen, die Sperrzeitverlängerung in der Gastronomie und die Einschränkungen beim Verkauf und Genuss von Alkohol auch präventiven Charakter hätten, um einen weiteren schnellen Anstieg der Infektionszahlen zu verlangsamen.
* (Einwohnerzahl nach Wikipedia, Stand 12/2019: 247.084)