Heimischer Arbeitsmarkt: Corona-Welle in Gang

In Landkreis by RedaktionLeave a Comment

Im September wurden im Landkreis rund ein Viertel mehr Arbeitslose gezählt als noch vor einem Jahr. Es waren 6.052 Personen arbeitslos gemeldet: ganze 1.205 mehr als im September 2019.

Anstieg

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahresmonat trifft fast ausschließlich die Versichertengemeinschaft (SGB III-Arbeitsagentur), und alle Alters- und Personengruppen sind betroffen: Anstieg der Arbeitslosenzahl im SGB III um 1.016 Personen oder rund 55 Prozent.

Quote

Im Bereich des SGB II (Kreisjobcenter) gab es 189 oder 6,3 Prozent mehr Arbeitslose. Saisontypisch dagegen war der Rückgang von August auf September: Im Vergleich zu August 2020 gab es im Landkreis 375 oder rund sechs Prozent weniger arbeitslose Personen. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,5 Prozent.

Kurzarbeit

Im September zeigten 15 Betriebe Kurzarbeit an für 159 Mitarbeiter. Für den Landkreis insgesamt liegen seit Beginn der Corona-Krise 2.061 Kurzarbeit-Anzeigen von Betrieben vor.

Serviererin bereitet einen Kaffee zu
Im September zeigten 15 Betriebe im Landkreis Kurzarbeit an – 159 Mitarbeiter sind betroffen. (Foto: Markus Distelrath)

Dahinter stehen oder standen potenziell 25.166 Arbeitnehmer im Landkreis Marburg-Biedenkopf, die in Kurzarbeit gegangen sind. Realisiert wurde allein im Mai Kurzarbeit bei 13.613 Menschen in 1.160 Betrieben.

Kommentar verfassen