Zahl der aktiven Fälle liegt im Landkreis jetzt bei 49

In Gesundheit, Landkreis, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

Im Vergleich zum Vortag betreut das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf 22 neue Corona-Fälle. Somit liegt die Zahl der aktiven Fälle jetzt bei 49. Von diesen werden aktuell fünf Personen stationär behandelt, davon zwei Personen auf einer Intensivstation. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage (Inzidenz) im Landkreis liegt bei 17,4.

Und die Schulen?

Im Falle des bereits am Montag gemeldeten positiven Corona-Tests eine Schülers einer zwölften Klasse der Beruflichen Schulen Kirchhain werden die übrigen, bereits in Quarantäne befindlichen, 25 Schülerinnen und Schüler morgen ebenfalls auf das Virus getestet.
Davon unabhängig gibt es auch einen positiven Fall in einer elften Klasse derselben Schule. In diesem Zusammenhang wurde für insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler die Quarantäne angeordnet. Die Tests der übrigen Schülerinnen und Schüler erfolgt ebenso morgen.
Ebenfalls positiv auf das Corona-Virus getestet würde ein Schüler einer elften Klasse der Elisabethschule Marburg. Für die gesamte Klasse wurde Quarantäne angeordnet.

Und am UKGM?

Unterdessen ist das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf auch mit der Aufarbeitung von fünf Infektionsfällen am Universitätsklinikum in Marburg befasst. Dort ist bei zwei Patienten und drei Mitarbeitenden eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Die Recherche und Untersuchung von Kontaktpersonen läuft noch. Das Gesundheitsamt geht derzeit davon aus, dass das Infektionsgeschehen begrenzt ist.

Ein Unternehmen

Seit gestern Nachmittag sind 19 neue positive Corona-Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt unseres Nachbarkreises Siegen-Wittgenstein eingegangen. Aktuell infiziert sind 125 Personen. Fünf Personen werden im Krankenhaus behandelt. In einem Industriebetrieb in Erndtebrück sind einige Covid-19-Fälle aufgetreten.

Abstrich in der Nase eines potenziell Infizierten
Das Gesundheitsamt wird morgen eine Reihentestung vornehmen. (Foto: ©  Raimond Spekking, Wikipedia)

Von den Betroffenen wohnt niemand in der Gemeinde Erndtebrück. Das Gesundheitsamt wird morgen eine Reihentestung im betroffenen Betrieb durchführen. Rund 200 Mitarbeiter werden dort abgestrichen. Die Auswertung der Kontaktpersonen in Schulen und Kitas läuft aktuell noch.

Kommentar verfassen