Sextäter, Randale, Diebe und Verletzte: die neuen Meldungen

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Platzwunde:

Eine Platzwunde im Gesicht sowie Verletzungen an einem Zahn erlitt ein 27-Jähriger durch eine Attacke in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Straße „Am Erlengraben“ in Marburg. Der Angreifer hat ein südländisches Erscheinungsbild, dunklem Teint ist zirka 1,60 Meter groß und hat schwarze Haare. Die Polizei sucht nach dem mutmaßlichen Täter und nach Zeugen.
Der junge Mann befand sich kurz vor Mitternacht auf dem Heimweg und wurde von dem Verdächtigen unvermittelt auf „Gras“ angesprochen. Als das Opfer dies verneinte, schlug der Unbekannte mit dem Ellenbogen und anschließend mit der Faust zu.
Bekleidet war der Mann mit einer sogenannten Bomberjacke.

Splitternackt:

Am Niederwälder See nahm ein etwa 60 Jahre alter Mann am Mittwochnachmittag sexuelle Handlungen an sich vor und belästigte dadurch zwei junge Frauen. Der Unbekannte stieg zwischen 16.30 und 17 Uhr splitternackt aus dem Gewässer und führte in Nähe der Frauen, leicht verdeckt hinter einem Busch, eindeutige Handlungen an sich durch. Anschließend ging er auf die Frauen zu und bat um ein Foto. Die betroffenen Frauen lehnten dies ab und erstatteten anschließend Anzeige bei der Polizei.

Mann badet in einem See
Der Unbekannte stieg splitternackt aus dem Gewässer und führte in Nähe der Frauen eindeutige Handlungen an sich durch. (Symbolfoto)

Der mutmaßliche Täter sprach mit osteuropäischem Akzent und ist etwa 1,75 Meter groß. Er hat eine normale Figur, graue Haare und eine stark gebräunte Haut. Er trug eine Goldkette und eine Sonnenbrille. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Einbrüche:

Die Polizei registrierte zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen mehrere Einbrüche im Marburger Stadtgebiet. Im Karlsbader Weg verschafften sich die Unbekannten gewaltsam Zutritt in eine Kindertagesstätte und einen Nebenraum. Hierbei entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Danach stahlen die Diebe zwei Laptops, eine Kaffeemaschine sowie Bargeld.
In der Frauenbergstraße geriet ein Büro in das Visier der Diebe. Über ein Fenster gelangten die Täter ins Innere und suchten vergeblich nach Beute. In der Industriestraße machten sich die Einbrecher an dem Gebäude des Hundesportvereins zu schaffen. Letztendlich gaben sie ihr Vorhaben auf und zogen ohne Beute ab. Die Kriminalpolizei sucht in allen Fällen nach Zeugen.

Randaliert:

An einer Baustelle am Brücker Tor in Amöneburg randalierten Unbekannte zwischen Sonntag, 30. August, 17 Uhr, und Montag, 31. August, 7 Uhr. Die Rowdys verschoben mehrere mobile Ampelanlagen und warfen eine Ampel, eine Dixi-Toilette sowie mehrere Warnbaken um. An einer Lichtzeichenanlage entstand dabei leichter Sachschaden. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050, entgegen.

Abgezapft:

Gewaltsam öffneten Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen, den Tank eines Baustellenfahrzeuges und zapften 280 Liter Dieselkraftstoff ab. Bei dem Vorfall an der Bundesstraße 236 entstand ein Gesamtschaden von 300 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Telefon 06421-40 60.