„Schwere“ Beute in Wallau und Steffenberg

In Biedenkopf, Polizeiberichte, Steffenberg, Wallau by Redaktion

800 bis 1.000 Kilogramm:

In Wallau muss die etwa 800 bis 1.000 Kilogramm schwere Beute schon mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. Unbekannte verschafften sich in der Nacht auf Samstag Zugang in eine Firma in der Ludwig-Grebe-Straße und brachen anschließend einen mit Messing-Spänen gefüllten Container auf.

Messingspäne
Wem sind Ladetätigkeiten aufgefallen? Wo sind die Späne aufgetaucht?

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, denen in der Nacht im Bereich des Firmengeländes verdächtige Personen oder Fahrzeuge und eventuell Ladetätigkeiten aufgefallen sind. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Telefon 06421-40 60.

Etliche Werkzeuge

In Steffenberg geriet eine Lagerhalle in der Straße „Neuer Weg“ zwischen Montag, 31. August und Donnerstag, 3. September, in das Visier eines Einbrechers.
Der Täter erbeutete diverse Werkzeuge und suchte anschließend unerkannt das Weite. Zeugenhinweise nimmt auch hier die Kriminalpolizei in Marburg entgegen.

Zeugin gesucht

In Biedenkopf war ein bis dato unbekannter Autofahrer am Donnerstagmorgen, 27. August, zwischen 7.40 und 8.40 Uhr, auf der Hainstraße in Richtung Ludwigshütte unterwegs. Im Vorbeifahren touchierte der Fahrer den Außenspiegel eines geparkten roten Opel Astra und kümmerte sich nicht weiter um den Schaden von 400 Euro.
Die Polizei stellte am Unfallort das schwarzes Gehäuse eines Außenspiegels sicher, das dem flüchtigen Fahrzeug zuzuordnen sein dürfte. Die Polizei sucht im Zusammenhang mit dem Geschehen eine etwa 60 Jahre alte Zeugin. Die Frau meldete den Unfall im Sekretariat der Beruflichen Schulen. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Telefon 06461- 929 50.