Mobiles Blutspende-Team in der Kreisverwaltung

In Marburg by RedaktionLeave a Comment

50 Mitarbeitende der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf haben, direkt im Marburger Kreishaus, Blut gespendet. Sie sind damit einem Aufruf gefolgt, den Landrätin Kirsten Fründt Anfang Juli in der Belegschaft gestartet hatte. Ein mobiles Blutspende-Team des Universitätsklinikums Gießen-Marburg machte die Aktion im Landratsamt möglich.

Blut fehlt

Vor dem Hintergrund fehlender Blutkonserven wegen Urlaubszeit und Corona-Pandemie kam die Aktion zum Ende der Sommerpause gerade rechtzeitig. Nach ihrer eigenen Spende im Juli dieses Jahres war Kirsten Fründt sicher, dass sich in der Belegschaft ihrer Mitarbeitenden auch zahlreiche Spendewillige finden würden. Und tatsächlich war die Aktion, die Anfang September zum ersten Mal in der Kreisverwaltung realisiert wurde, ein voller Erfolg.

Viele Freiwillige beteiligten sich an der Aktion. (Foto: Landkreis)

Alle Plätze waren innerhalb kurzer Zeit vergeben. Gut organisiert und unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln konnten die Mitarbeitenden – darunter auch zahlreiche aus den Außenstellen – im Kreishaus in Cappel einen Beitrag für lebenswichtige Bluttransfusionen leisten. Viele der Mitarbeitenden waren zum ersten Mal bei der Blutspende und sind auch erneut bereit dazu, in dieser Form für das Gemeinwohl einzutreten.

Selbst spenden

Wer selber Blutspenden möchte, kann dies zu den Öffnungszeiten der Blutbank im UKGM Marburg, Baldingerstraße, tun. Eine erste Information finden Interessierte auch online unter www.campusblutspende.de. Die Blutbank Marburg ist im Mutter-Kind-Zentrum untergebracht und Montag, Donnerstag und Freitag zwischen 8 und 15.30 Uhr sowie Dienstag und Mittwoch zwischen 12 und 18.30 Uhr geöffnet.

Kommentar verfassen