Mitteilungen aus Marburg

In Marburg by Redaktion

Am morgigen Sonntag, 20. September, gibt es gleich zwei Gedenktage, auf die die Stadt Marburg mit einer offiziellen Beflaggung hinweisen wird.

Kinder haben Rechte

„Kinderrechte schaffen Zukunft!“, so lautet in diesem Jahr das Motto des Weltkindertages. Dieser wird am Sonntag, 20. September, begangen und dazu das Marburger Rathaus beflaggt.
Der Weltkindertag soll auf die Rechte und Bedürfnisse der Kinder in aller Welt aufmerksam machen und wird in über 145 Staaten gefeiert. In diesem Jahr machen das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland darauf aufmerksam, dass die Verwirklichung der Kinderrechte einen entscheidenden Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung darstellt. 
Aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr gibt es vielfältige online Mitmach-Aktionen für Kinder. Mehr Informationen dazu unter: www.weltkindertag.de. 

Tag der Heimat

Auch dieser Gedenktag soll an das Leid der Betroffenen erinnern und ruft Menschen weltweit zu Verantwortung und Versöhnung auf: An die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation soll im Rahmen der bestehenden Beflaggung am Sonntag, 20. September gedacht werden.
Auf das gleiche Datum fällt der Tag der Heimat, der offiziell zum ersten Mal am 6. August 1950 begangen wurde. An jenem Tag versammelten sich bei einer Kundgebung in Stuttgart 100.000 Vertriebene und machten mit der Charta der deutschen Heimatvertriebenen auf ihre Situation aufmerksam. Seither wird dieser Tag in der Bundesrepublik jährlich begangen.