Mit 600 PS vierstelliges Bußgeld „eingefahren“

In Nachbarkreis, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Am zurückliegenden Wochenende nahmen Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill Schnellfahrer ins Visier.
Am Samstag lautet die gute Nachricht: Kein Raser ging den Polizisten ins Netz – keiner der gemessenen Fahrzeuge wurde im Fahrverbotsbereich, ab 141 km/h, erwischt. Der schnellste Autofahrer erreichte 137 km/h.
Eine zweite Messung folgte einen Tag später.

Fünf Raser

Gleich fünf Raser waren am Sonntag auf der B255 bei Herborn unterwegs. Sie müssen unter anderem mit einem mindestens vierwöchigen Fahrverbot rechnen: zwei Autofahrer aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf mit 149 und 146 km/h, ein Raser aus Gießen mit 153 km/h sowie ein Fahrer aus NRW, der es mit seinem Pkw auf 167 km/h brachte.

Fahrverbot

Den traurigen Geschwindigkeitsrekord erreichte ein Mann aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf. Er beschleunigte seinen 600 PS Audi RS 6 Avant auf 187 „Sachen“. Ihn erwarten 1.200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg sowie ein drei monatiges Fahrverbot.

Kommentar verfassen