Metalldiebe in Wallau und andere Polizeimeldungen

In Allgemein, Biedenkopf, Gladenbach, Marburg, Polizeiberichte, Wallau by Redaktion

Erneut Metalldiebe unterwegs

Erneut suchten Diebe am Donnerstag, 17. September, zwischen 3.15 und 4.40 Uhr, das Gelände einer Firma in der Ludwig-Grebe-Straße in Wallau auf. Bereits letzte Woche berichtete die Polizei über einen ähnlichen gelagerten Vorfall auf dem frei zugänglichen Grundstück. Die Unbekannten füllten mehrere Eimer mit denen in einem Container gelagerten Metallspänen und stellten die Beute zum Abtransport bereit. Eintreffende Mitarbeiter der Firma störten die Tatverdächtigen und zwangen sie so zur Flucht. Nach derzeitigen Erkenntnissen waren zumindest zwei Personen beteiligt. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, denen in der Nacht rund um das Firmengelände verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise bitte an das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Einbrecher nehmen Apotheken ins Visier

Bereits in der letzten Woche berichtete die Polizei über Einbrüche in Apotheken in Marburg. In der Nacht auf Freitag, 18. September, waren Unbekannte erneut aktiv und drangen gewaltsam in zwei marburger Apotheken ein. Ein Tatzusammenhang ist wahrscheinlich. Um 23.45 Uhr traf es zunächst eine Apotheke in der Universitätsstraße. Die Täter durchsuchten Schubladen, machten aber nach ersten Erkenntnissen keine Beute und suchten das Weite. Gegen 2.55 Uhr hatten die Einbrecher im Schlossberg-Center mehr Erfolg. Sie erbeuteten etwas Bargeld und eine geringe Anzahl Medikamente. Einige Verpackungen wurden später ohne Inhalt in der Untergasse aufgefunden. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wer hat in der Nacht in der Universitätsstraße und Untergasse verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? Hinweise bitte an das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Schuppen und Fichten brennen

Ein Schuppen sowie mehrere Fichten brannten am Donnerstag, 17. September, auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses in Gladenbach ab. Eine 34 Jahre alte Anwohnerin wurde nach dem Einatmen von Rauchgas vorsorglich in die Klinik gebracht. Die Ursache für das Feuer gegen 18.15 Uhr steht momentan nicht fest. Allerdings liegt das Anwesen direkt an einem Gehweg an einer stark frequentierten Bundesstraße. Die Polizei hält es für möglich, dass ein Fußgänger eine Zigarettenkippe achtlos wegwarf und so das weitere Geschehen auslöste. Der Schaden beläuft sich auf 2500 Euro. Zeugen, die nähere Angaben machen können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.